auxmoney - Geld leihen für den Urlaubauxmoney - Geld leihen für den Urlaub

Wir schreiben Rezensionen

Literatur Online: Rezensionsservice und Autorenvorstellungen

Tierbuch - Wir schreiben Rezensionen

Tarot-Buch - Wir schreiben Rezensionen

auxmoney - Geld leihen zum Umschuldenauxmoney - Geld leihen zum Umschulden

Mythologie - Wir schreiben eine Rezension

Bücher verkaufen sich nicht von selbst - ein tolles Cover und ein genialer Schreibstil nützen nichts, wenn niemand von einem Buch erfährt. Eine Rezension schreiben wir für ausgewählte Genres und stellen diese Bücher in unserem Onlinemagazin vor.

Was tun wir für Autorinnen und Autoren?

Wir - das Team vom Literatur-Onlinemagazin Pressenet - schreiben Rezensionen und unterstützen den Selbstpublisher genauso wie kleine Verlage und die Großen. Unser Team hat ein Faible für gute literarische Werke und macht Ihr Buch mit einer ehrlichen Rezension bekannt.

Welche Genres rezensieren wir?

Wir lesen und rezensieren sowohl Belletristik als auch Sachbücher.

Literatur: anspruchsvolle Belletristik, historischer Roman, Kurzgeschichte, Fantasy, Mystery, Magie, Horror, Krimi, Thriller, Science-Fiction, Dystopie, Steampunk, Jugendbuch, etc.

Sachbuch: Politik, Erziehung, Philosophie, Psychologie, Medizin, Geschichte, Religion, Freizeit und Hobby, Natur, Ratgeber, Reisebuch, Kunst, Fotografie, Musik, Esoterik, Biografie, etc.

Dabei gilt unser Grundsatz: die Rezension wird unabhängig vom Inhalt und ausschließlich auf diesem Portal veröffentlicht.

Keine Rezension schreiben wir zu den Genres Liebesroman, Erotik, Lyrik sowie Kinderbuch.

Schreiben wir auch Kunstrezensionen?

Unser Stärke ist die Empathie für Texte zu Literatur und Kunst. Wir schreiben Rezensionen auch über Maler, Bildhauer und für Galerien. Auch Grafiker, Zeichner oder Fotografen wenden sich wegen Kunstkritiken und Kunstessays an uns.

Wie viel Zeit benötigen wir für die Rezension?

Kontakt

Für jede Rezension nehmen wir uns gerne individuell Zeit. Aktuell sind wir bis zum Sommer ausgebucht. Lassen Sie sich für Ihre Rezension vormerken: Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf - die Wartezeit wird leider nicht kürzer.

Kontaktieren Sie uns jetzt, wenn wir für Ihr Buch oder Gemälde eine Buchkritik oder Kunstrezension schreiben und veröffentlichen sollen!

Literatur Online Aktuell: Rezensionen und Autorenvorstellungen

"The Journalist": Fast nichts als Wahrheiten

Sylvia Oldenburg-Marbacher: The Journalist

Sylvia Oldenburg-Marbacher hat mit ihrem Polit-Thriller "The Journalist" auf rund einhundert Seiten einen packenden Dokumentationskrimi geschrieben. Der CIA hält gewisse Leute unter Beobachtung und würde diese am liebsten verschwinden lassen. Der Leser wird entscheiden, ob er einen gut gemachten Roman gelesen oder ob man ihm die Realität vor Augen geführt hat »

Heiko Mallau: Eine Herausforderung für den Kommissar

Rezension: Schwerdtfegers Rubicon

"Schwerdtfegers Rubicon" - ein Kriminalroman über einen Banküberfall mit Geiselnahme. Dieses Szenario allerdings ist von Anfang an anders. Die Täter sind gerissen, sehr gerissen. Was den Krimi von Heiko Mallau neben der Spannung und dem bemerkenswerten Plot so besonders macht, ist die hervorragend gezeichnete, sehr reale Darstellung der Polizeiarbeit »

Marco Hecht und "Kreuzwege": Die Einsamkeit neben dem Abenteuer

Marco Hecht und sein Kurzroman Kreuzwege

Wie verrückt muss man sein, um einen tollen Job aufzugeben, um fortan nichts anderes zu tun, als zu schreiben? "Kreuzwege" - das ist die Geschichte von einem, der auszog, um das Alleinsein zu suchen, und der mehr fand, als er je für möglich gehalten hätte. Und man muss genau so verrückt sein, eine Traumehefrau alleine zu lassen, damit man seine Ruhe hat »

Michael Morhardt: Zero hebt ab ins Sci-Fi Universum

Sci-Fi: Zero vs. Hölle

Der Protagonist Zero ist ein Freigeist. Kein Kämpfer oder Held, aber dafür stur bis zur Selbstaufgabe. Und er will spielen. Wann es ihm passt, was ihm passt und vor wem es ihm passt. Zero hat es gerade eben noch geschafft, den Planeten zu verlassen. Zwar ist er allein auf der Flucht, aber da gibt es ja den netten Bordcomputer namens Jay. Zero hebt ab ins Sci-Fi Universum »

Susanne Ulrike Maria Albrecht: Schicksal - Ein kleines Zeitexperiment

Rezension: Ein Schicksal wie es im Buche steht

Merle ist pfiffig und einfallsreich. Merle nimmt es mit der Wahrheit nur dann genau, wenn es ihr nützt. Merle hat auch Sinn für Humor, denn ein gelungener Streich macht sie glücklich. Das E-Book "Ein Schicksal ... wie es im Buche steht" der Autorin Susanne Ulrike Maria Albrecht ist ein kleines Zeitexperiment, das in eine kompakte kleine Geschichte verpackt wurde »

Zu den Archiven (Auswahl): 2016 II | Ratgeber II | Sagen II | 2013 X | 2011 XI | 2010 VI

Wenn Sie unsere Rezensionen und Buchtipps interessant fanden, freuen wir uns über Ihre Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt