Kayleigh Bringstine, die mysteriöse Patientin

Leseprobe aus "Amurante: Die Krankheit" - Horror-Fantasy von Rico Forwerk

Amurante: Die Krankheit

Die Bücher der Amurante-Saga

Der Autor Rico Forwerk veröffentlichte im Frühsommer 2018 "Amurante: Die Krankheit", den zweiten Band seiner Amurante-Saga, aus dem wir eine Leseprobe vorstellen dürfen. Lesen Sie hier vorab unsere Rezension zum ersten Horror-Fantasy-Band "Amurante: Der Wald", der bereits 2016 herausgegeben wurde.

Was passiert im zweiten Band?

Nach den Ereignissen in der Waldhütte sind einige Monate vergangen. Kayleigh Bringstine hat es geschafft, sich so etwas wie ein normales Leben aufzubauen, doch alle Mühen scheinen vergebens, als ihre Albträume zurückkehren.

Gleichzeitig versucht die Polizei von London eine Reihe von Vermisstenfällen aufzuklären, aber lediglich der Hinweis einer vorhergehenden Krankheit knüpft eine Verbindung. So sehr sich Kayleigh aber auch bemüht: Das Böse scheint sie nach und nach zu infizieren.

Der II. Band von Rico Forwerk trägt den Titel "Amurante: Die Krankheit", das Taschenbuch hat mehr als 580 Seiten. Als E-Book ist dieser spannende Horror-Fantasy-Band ebenfalls zu haben.

Leseprobe aus "Amurante: Die Krankheit"

Nach vier Minuten weiteren Wartens gab es immer noch keine Anzeichen für die Ankunft des erwarteten Patienten. "Eine Minute hat sie noch ...", murmelte Dr. Kramach in seinen grauen Vollbart und schaute demonstrativ auf die alte englische Standuhr, die verschwörerisch tickte. Aber bevor der kunstvoll gebogene Zeiger die magische Grenze zur zweiundzwanzigsten Stunde passierte, ertönte der blecherne Ton der Hausklingel.

Etwas enttäuscht ob der verpassten Möglichkeit eines frühen Feierabends verzog der Doktor die Mundwinkel und bereitete sich auf die Sitzung vor. Noch ehe er die Ohrensessel zurechtgerückt und den kleinen Mahagonitisch in der Mitte mit einer Schale voller verschiedener Obstsorten auf den Tisch stellte, drangen Stimmen durch die Tür zum Empfangszimmer.

Die schlanke Frau, die langsam, beinahe scheu das Zimmer betrat, erstaunte ihn bei jedem ihrer Besuche aufs Neue. Nicht aufgrund ihrer stechenden, kastanienbraunen Augen oder ihres wachen, intelligenten Gesichtsausdrucks. Auch die zierliche Statur, die momentan durch einen nachtschwarzen Mantel kaschiert wurde, wusste einen Mann mit dem Geschmack von Dr. Kramach zu begeistern. Es waren ihre aschgrauen Haare, im gemeinsamen Zusammenspiel mit den von Melancholie geprägten Zügen, welche ihrem Gesamtbild einen mysteriösen Eindruck verliehen. Es schwieg beharrlich, das versteckte Potential, welches mit Traumata höchster Güte lockte und Kramach wollte mehr erfahren. Viel mehr.

"Ah, Ms Bringstine! Ich erwarte Sie schon sehnsüchtig", platzte es aus dem Doktor heraus.

"Es tut mir leid, Dr. Kramach, ich wurde aufgehalten", stieß Kayleigh Bringstine etwas hektisch hervor und hing den Mantel hastig an den etwas lädierten Garderobenständer aus Nussholz, der bereits eine Neigung in Richtung des Bodens aufwies.

Dr. Kramach schüttelte den Kopf. "Aber nicht doch, meine Liebe, ich würde doch niemals einen Termin mit Ihnen versäumen. Das verbietet mir meine Berufsehre." Die Worte erfüllten ihn mit Stolz, glaubte er doch an jedes einzelne davon. Mit einer Geste verwies er auf den Sessel vor sich. "Wollen wir beginnen?" ...

Kayleighs Hände begannen leicht zu zittern. Der Doktor erhaschte einen kurzen Blick, bevor sie die unkontrollierte Bewegung verbergen konnte. "Meine Entführung habe ich überwunden. Ich empfinde es als Segen, dass ich mich an nichts erinnern kann."

"Zweifellos. Allerdings möchte ich Ihnen in einem Punkt widersprechen: Sie sagen zwar, dass Sie Ihre Entführung überwunden haben, doch es spricht einiges dagegen." Dr. Kramach lehnte den Oberkörper etwas nach vorne, die ineinander gefalteten Hände baumelten lässig hinunter. "Meinen Sie nicht, Sie können sich nicht vielleicht doch an die betreffenden Monate erinnern?"

Kayleighs Pupillen hasteten erschrocken hin und her. Das Ticken der englischen Standuhr schwoll zu einer bedrohlichen Symphonie an. Diese Wirkung hatte Kramach erhofft. ...

Lesen Sie weiter in Rico Forwerks aufregendem Horror-Fantasy-Buch "Amurante: Die Krankheit"!

© "Kayleigh Bringstine, die mysteriöse Patientin": Herzlichen Dank an Rico Forwerk für diese Textauswahl und das Coverbild, 10/2018.

Sie schreiben anspruchsvolle Romane und Erzählungen? Wir suchen neue Autorinnen und Autoren. Melden Sie sich!

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Erfahren Sie mehr über unsere Bücher!
Kurz-Infos und kostenlose Leseproben

Nach oben Sitemap
Impressum Datenschutz

Hinweis: Diese Webseite kann Werbeanzeigen und Werbeeinblendungen oder eingebundene Links von Diensten und Inhalten Dritter enthalten. Beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.