Golems Rückkehr: Machtspiele

Leseprobe aus dem Thriller des Autors Michael Rodewald

Leseprobe: Machtspiele

Über das Buch:

"Golems Rückkehr" ist die Fortsetzung des Thrillers "Die Bitcoinverschwörung" (zu diesem Buch unten mehr). Gleichzeitig ist es ein eigenständiger Thriller, der unser Verhältnis zur Entwicklung Künstlicher Intelligenz beleuchtet.

Mit anderen Worten: Wie viel Intelligenz darf sein, bis eine KI zur Gefahr für uns Menschen wird? Sie denken, das ist Science Fiction und liegt in weiter Zukunft? Weit gefehlt! Wir befinden uns direkt auf der Ziellinie, ohne dass wir das überhaupt so realisieren.

Eine Vielzahl von Firmen investiert viel Geld in eine zukunftsträchtige Entwicklung in allen Ländern. Sie sind an nationalen Forschungen und Projekten ebenso beteiligt, unterstützt von den jeweiligen Regierungen. Ist Künstliche Intelligenz nun Fluch oder Segen?

Folgen Sie den Akteuren in eine Welt der Forschung im Spannungsfeld von internationalen Machtinteressen, Verschwörungen, aber auch persönlichem Zwiespalt, Eitelkeiten, Ehrgeiz und Egoismus. Lassen Sie sich überraschen!

Unser Buchtipp: "Golems Rückkehr", der zweite Thriller von Michael Rodewald, umfasst rund 230 Seiten und wird seit November 2018 als E-Book in den Online-Buchstores angeboten.

Leseprobe aus dem 7. Kapitel "Machtspiele":

25. Juli 2018 Paris, Élysée-Palast.
In einem kleinen, aber schalldicht abgeschirmten Konferenzraum im Katastrophenbereich des Élysée-Palastes, saßen Präsident Marchand, Boise, Dubois und Denis Röttger zusammen.

Nachdem sich alle gesetzt hatten, ergriff nach einem Nicken von Präsident Marchand der Chef des französischen Geheimdienstes Paul Boise das Wort und sagte zu Denis: "Wir haben Sie hierher gebeten, um mit Ihnen einige merkwürdige Dinge bezüglich Ihrer Person zu besprechen. Ich will Sie jetzt nicht lange auf die Folter spannen." Mit diesen Worten entnahm er seiner Arbeitsmappe einige Scannerphotos, die einige Implantate in einem menschlichen Körper aufwiesen, und legte sie vor Denis auf den Tisch.

Denis nahm die Fotos und wurde blass, während er darauf starrte. Deshalb hatten sie ihn in diesen Raum gebeten. Angeblich, um ein wichtiges Vorgehen zu besprechen. Und da sogar Präsident Marchand dazu geladen war, hatte er an nichts Negatives gedacht. Dabei ging es um seine Person! Sie hatten die verdammten Implantate entdeckt.

Was nun, was sollte er sagen? Hatte er gehofft, GOLEM würde sich nun melden und ihm jetzt beistehen, so hatte er sich geirrt. Alles blieb stumm und die Blicke der anderen wurden immer ernster, je länger er schwieg. Er gab sich innerlich einen Ruck und sagte: "Ich hatte Probleme mit meiner alten Identität und habe sie mit der Hilfe eines Chirurgen in Australien gewechselt. Die Implantate dienten dazu, die Stimme zu verändern."

"So - und wer waren Sie früher, wenn ich fragen darf?", unterbrach ihn Boise mit der Stimme eines Jägers, der spürt, dass sein Opfer in der Falle sitzt.

Nach kurzem Überlegen entschied Denis, doch mit der ganzen Wahrheit herauszurücken, was auch immer GOLEM mit ihm tun würde. Er hatte das unangenehm sichere Gefühl, dass er ansonsten auf Nimmerwiedersehen in irgendeinem Gefängnis verschwinden würde, angeklagt wegen Hochverrats.

"Ich war Thomas Bräuner, Mitarbeiter der verstorbenen Ai Wang in China, und habe für sie spezielle Aufträge in China und Deutschland erledigt. Allerdings kam ich damals dabei in eine sehr knifflige Situation. Man wollte mich zwingen, die KI GOLEM zu zerstören oder mich umbringen. Ich wurde massiv vom russischen Geheimdienst erpresst.

Durch einen unglücklichen Zufall kam dieser Kontaktmann damals bei einer gemeinsamen Aktion in Deutschland ums Leben. Zum einen befürchtete ich, man würde mir diesen Tod als Mord auslegen, zum anderen war ich nicht sicher, ob ich am Leben bleiben würde, auch wenn ich der Erpressung Folge geleistet hätte. Daher sah ich mich gezwungen, unterzutauchen.

In dieser Situation, gejagt vom chinesischen als auch vom russischen Geheimdienst sowie gesucht von der deutschen Polizei, bot mir plötzlich GOLEM Hilfe an. Die KI half mir unter der Bedingung, dass ich mir Implantate einsetzen lassen sollte. Darüber wollte sie immer über die aktuellen Vorgänge in Marseille informiert sein.

GOLEM schleuste mich auch dort ein. Die Veränderungen an meiner Person waren so gut, dass mich selbst Ai Wang und später mein ehemaliger Bekannter Helmut Schwarz nicht wiedererkannten.

Ich kann Ihnen sagen - ich war nicht nur froh über diese neue Identität, sondern bin mit ihr sozusagen auch gerne verschmolzen. Dieser Thomas Bräuner, der ich einst war, ist für mich wie eine Person aus einem anderen Leben. ..."

Buchtipp II: Die Bitcoinverschwörung

Michael Rodewalds Thriller über eine Künstliche Intelligenz

Thriller über eine Künstliche Intelligenz

Der erste Thriller des Autors Michael Rodewald handelt in einer Welt, die scheinbar meilenweit von uns entfernt ist ... oder etwa nicht? Eine Künstliche Intelligenz, die sich selbst erkennt und in Wettstreit mit ihren Schöpfern tritt. Und den Bitcoin als Instrument zur Weltherrschaft benutzen will. Aus Verschwörern werden Gejagte, und dazwischen befindet sich die scheinbar normale Welt, die nicht bemerkt, wie sich alles um sie herum unweigerlich verändert!

Lassen Sie sich überraschen, dass nichts so ist, wie es am Anfang erscheint und folgen Sie den Kommissaren in eine virtuelle Welt, die bereits mehr Einfluss auf die heutige Realität hat, als wir Menschen wahrhaben möchten. Alles zeigt uns deutlich, dass wir an einem Scheideweg stehen, dabei ist es nicht sicher, ob die Menschheit als Gewinner daraus hervorgeht, denn Machtgier und Geldgier stehen wie so oft dem Fortschritt im Weg. Denn warum soll eine KI mit Ich-Bewusstsein auf Dauer Sklave sein?

Der Thriller "Die Bitcoinverschwörung" ist seit Juni 2018 als E-Book im Handel und in den gängigen Online-Buchshops erhältlich. Dort finden Sie auch die Leseprobe "Blick ins Buch" aus der Kindle-Version.

© "Golems Rückkehr: Machtspiele" und "Die Bitcoinverschwörung": Dem Autor Michael Rodewald danken wir herzlich für die Texte zu seinen Thrillern und den Coverbildern, 12/2018.

Sie schreiben anspruchsvolle Romane und Erzählungen? Wir suchen neue Autorinnen und Autoren. Melden Sie sich!

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Erfahren Sie mehr über unsere Bücher!
Kurz-Infos und kostenlose Leseproben

Nach oben Sitemap
Impressum Datenschutz

Hinweis: Diese Webseite kann Werbeanzeigen und Werbeeinblendungen oder eingebundene Links von Diensten und Inhalten Dritter enthalten. Beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.