Kommunikation mit dem eigenen Ich

Das Pendeln

Foucaultsches Pendel

Es gibt hunderte, womöglich tausende von Büchern über das Pendeln. Diese Art des Orakels ist weit verbreitet, da es leicht zu erlernen ist und vor allem, weil es Antworten auf Ja/Nein-Fragen geben kann. Vom Party-Spaß bis hin zur ernsthaften Beschäftigung ist die Palette riesig, und mit zunehmender Popularität hat sich die Nachfrage gesteigert.

Pendel kann man überall kaufen, in Internet-Shops oder Buch- bzw. Esoterikläden. In den meisten Fällen handelt es sich um ein Objekt, das an einer Kette hängt und aus allen vorstellbaren Materialien bestehen kann. Halbedelsteine, Metalle, Holz, Ton oder Kunststoff - es gibt sie in allen Variationen. Das gilt auch für die Bücher, denen oft ein Pendel beiliegt oder umgekehrt.

In früheren Zeiten behalf man sich mit einem Ehering oder sonst einem vergleichbaren Gewicht, das man an einen Faden hing. Eigentlich ist das Pendeln mit dem Rutengehen verwandt, einer Technik, mit der man Wasseradern, energetische Ströme und ähnliches aufspüren kann - oder sogar verlorene Dinge wiederfinden. Natürlich geht das auch mit dem weitaus kleineren Pendel, aber man setzt es dafür eher selten ein.

* * * Ende der Leseprobe "Kommunikation mit dem eigenen Ich" aus unserem Tarotbuch * * *

Erfahren Sie mehr über die 78 Karten des Rider-Waite-Tarot:
Hier als Buchausgabe erhältlich
Hier als eBook (PDF-Format) erhältlich

Zum nächsten Beitrag: Tarot - Ritual und Konzentration

© "Kommunikation mit dem eigenen Ich" - ein Textbeitrag von . Das Bild zeigt eine Animation des Foucaultschen Pendels (© Dominique Toussaint, Creative Commons-Lizenz)

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt