Jahresbücher von George Tenner

Veränderter Medienlandschaft Rechnung tragen

Im Schatten der Roten Mühle

(Nov. 2012)   Bereits im März 2012 erschien George Tenners Usedom-Lasse-Larsson-Kriminalroman mit dem Titel »Nacht über der Insel«. Diese Reihe wird in Zukunft weiterhin vom Schardt-Verlag in Oldenburg betreut werden. Der nächste Roman dieser Reihe soll im Frühjahr 2013 erscheinen.

Im November 2012 ist Tenners 500 Seiten-Thriller mit dem Titel »Im Schatten der Roten Mühle« - ein brandneuer Roman über die Unterwanderung Deutschlands durch die kalabrische Mafia 'Ndrangheta, ihre Verbindungen bis in höchste Politikspitzen unseres Landes und eine wehrhafte Unternehmerin, die sich erfolgreich gegen einen dieser Paten zum Kampf auf Leben und Tod stellt - erschienen. Lesen Sie dazu unsere Rezension.

Die Umstellung der Medien wird in den nächsten Jahren einen Rückgang des Berufes der Buchhändler zur Folge haben. Für ein Glück hält George Tenner das sicher nicht. Aber diese Entwicklung bietet auch denjenigen Autoren eine Chance, die es - aus welchen Gründen auch immer - nicht geschafft haben, einen Großverlag im Rücken zu haben.

Der Autor George Tenner hat im Herbst 2012 sechs Bücher vorbereitet, die er teils für wichtig hält, teils für so unterhaltend, dass er sich dazu entschlossen hat, sie nicht nur als E-Book bei allen großen Anbietern zu präsentieren; er nutzte zum anderen die Chancen, bei CreateSpace, einem Eigenbetrieb von Amazon, Bücher drucken zu lassen, die dann zwar nur über Amazon zu bestellen sind, andererseits den Preis halbieren. So zahlen die Käufer jetzt für einen 500 Seiten Tenner-Thriller nicht mehr rund 20 €, sondern 11,75 €. Der Nachteil: diese in wirklich guter Qualität hergestellten Bücher sind nur über Amazon, nicht über den Buchhandel zu bestellen.

Da der Autor Tenner ein politischer Autor ist, der auch in seinen Kriminalromanen auf jedwede unglückliche Entwicklung der Gesellschaft hinweist und ihr den Spiegel vorhält, hat er - angesichts der gefährlichen Entwicklung im Nahen Osten und den neuerlichen Kampfhandlungen zwischen der Hamas und Israel - ein sehr wichtiges Buch zum Leben erweckt, das sich hauptsächlich mit dem Sechstagekrieg in Israel 1967 beschäftigt.

Wären 1967 Generäle wie Moshe Dayan - Zitat: "Wenn du Frieden willst redest du nicht mit deinen Freunden. Du redest mit deinen Feinden." - nicht auf die Idee gekommen, im Präventivschlag die gesamte Luftwaffe Ägyptens, Jordaniens und Syriens zu zerstören, würde Israel schon nicht mehr existent sein. Der Krieg begann am 5. Juni 1967 mit einem Präventivschlag der israelischen Luftstreitkräfte gegen ägyptische Luftwaffenbasen, der einem befürchteten Angriff der arabischen Staaten zuvorkommen sollte. Jordanien, das am 30. Mai 1967 einen Verteidigungsvertrag mit Ägypten geschlossen hatte, griff daraufhin Westjerusalem und Nathaniya an. Doch am Ende des Krieges kontrollierte Israel den Gazastreifen, die Sinai-Halbinsel, die Golanhöhen, das Westjordanland und Ostjerusalem. Der Ausgang des Krieges beeinflusst die Geopolitik der Region bis auf den heutigen Tag.

Lesetipp: Der Wüstenwolf

Und so beginnt der Kanon der im November 2012 von Tenner publizierten Bücher mit dem Thriller über diesen Sechstagekrieg mit dem Namen »Der Wüstenwolf«.

Das zweite Buch in dieser Reihe trägt den Namen »Der Schrei des Pelikans« und schildert die Begleitung eines deutschen Journalisten durch den Krieg Israels mit dem Libanon 1982. Am Abend des 16. September 1982 - zwei Tage nach dem Mord an Bashir Gemayel - drangen etwa 150 phalangistische Milizionäre unter dem Kommando von Elie Hobeika in die Lager Sabra und Schatila ein, um die dort vermuteten palästinensischen Kämpfer zu entwaffnen.

»Das Petersplatz-Komplott« ist ein Thriller ganz anderer Art, der die Hintergründe auf das Attentat auf Papst Johannes Paul II. beschreibt; es war der Papst, der mit seiner seelsorgerischen und finanziellen Kraft das katholische Polen für die Freiheit sensibilisierte und damit letztlich auch die Deutsche Einheit mit betrieben hat. Wir Deutschen haben gerade diesem Papst sehr viel zu verdanken.

Zwei Bücher der Unterhaltung runden das Angebot ab. »Ausgeflippt« ist ein kleines, satirisches Buch über das Alltagsleben einer kleinen Familie. Und »Single, unvermittelbar?« ist ein Roman über die Ambivalenz der Liebe, wie sie das Leben schreibt. Auch diese Bücher gibt es sowohl als E-Book als auch in gedruckter Form.

Die Publikationen von George Tenner werden im Internet-Buchhandel vorgestellt

© Text und Abbildungen zu "Jahresbücher von George Tenner": George Tenner

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt