Das Ungeheuer im Bodensee

Leseprobe aus dem Kinderbuch von Brit Rodenberg

Buch lesen: Ungeheuer im Bodensee

Zum Inhalt des Buches:

Wie immer verbringt der 14-jährige Ben die Sommerferien bei seiner Oma am Bodensee. Doch in diesem Jahr läuft alles anders.

Tim, sein Ferienkamerad ist weggezogen. Dafür wohnt gegenüber eine arrogante Zicke. Nebenan im Hühnerstall haust Hahnibal - der hysterische Tyrann, der ihn jeden Morgen aus dem Tiefschlaf reißt. Und von Badevergnügen kann bei dem nasskalten Wetter auch keine Rede sein. Langeweile pur droht sich auszubreiten. Bis Ben auf dem Dachboden ein magisches Spiel findet, das ihn und seine neuen Freunde Paul, Luise und Mickie in ein gefährliches Abenteuer hineinzieht.

Gelingt es den vier Teenagern, dem geheimnisvollen Leuchten im See auf die Spur zu kommen? Gibt es wirklich ein Ungeheuer im Bodensee?

Eine spannende Geschichte um Träume, Freundschaft, riskante Bewährungsproben und die erste Liebe. Mit Action, Mystik und einer Prise Humor. Eingebettet in die malerische Bodenseelandschaft.

Leseprobe aus "Das Ungeheuer im Bodensee":

Lange kann Ben nicht einschlafen. Unruhig wälzt er sich im knarrenden Bett von einer Seite auf die andere. Immer wieder muss er an das geheimnisvolle Leuchten im See denken. Gegen Mitternacht lockt es ihn noch einmal ans Ufer. Wie hypnotisiert steigt er ins Boot und rudert hinaus, folgt diesen beiden Lichtern. Er ahnt nichts von der drohenden Gefahr. Eine leichte Brise streicht vorbei. Ben fröstelt. Hätte er doch eine Jacke mitgenommen!

Das Wasser kräuselt sich. Zitternd verzerrt sich das fahle Mondlicht darin. Auf einmal frischt der Wind auf. Dicke Regentropfen klatschen in den See. Von Ferne hört er Donnergrollen. Das Boot beginnt zu schaukeln und sich im Kreis zu drehen. Immer schneller und schneller. Unheimliche Nebel steigen auf und hüllen ihn ein. Er kann nicht einmal mehr die Hand vor Augen sehen.

Mit aller Kraft versucht er, das Boot mit den Paddeln dorthin zu lenken, wo er das rettende Ufer vermutet. Aber eine unsichtbare Macht hält ihn in einem rasenden Strudel gefangen. Tosender Sturm peitscht ihm Hagelkörner ins Gesicht, schmerzhaft wie tausend kleine Nadelstiche. Schützend hebt er die Hände über den Kopf. Doch der Eisregen prasselt erbarmungslos auf ihn nieder. Gefährlich nah zuckt ein greller Blitz. Fast zeitgleich kracht es so laut, dass Ben fürchtet, den Verstand zu verlieren.

Das Unwetter tobt und wütet und er ist ganz allein auf dem See. Riesige Wellen türmen sich auf und werfen das Boot wie eine Nussschale hin und her. Gleich wird es kippen. In Todesangst schreit er um Hilfe, obwohl er weiß, dass ihn niemand hören kann.

Plötzlich spürt er einen mächtigen, dunkelrot geschuppten Schwanz über sein Bein peitschen. Direkt vor ihm taucht der Kopf eines grässlichen Ungeheuers mit grausamen, gelben Krokodilsaugen auf. Das Maul weit aufgerissen und die schrecklichen, dolchartigen Zähne bereit zum tödlichen Biss.

Das ist das Ende!, denkt Ben. Das Boot legt sich auf die Seite. Er stürzt ins Wasser. Fällt. Und fällt. Ihm ist nicht kalt. Nicht heiß. Er spürt gar nichts mehr.

Um ihn herum wird es nicht dunkel, sondern heller. Langsam immer heller.

Das Buch von Brit Rodenberg bekommt man in jeder guten Buchhandlung oder im Online-Buchhandel

© "Das Ungeheuer im Bodensee" - Leseprobe sowie Abbildung des Buchcovers mit freundlicher Genehmigung der Autorin Brit Rodenberg

Lesen Sie auch Krafttiere: Der Frosch

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt