Schatten über der Insel

Ein Buch des Autors George Tenner

George Tenner lesen

Wie in jedem Jahr kam auch heuer ein Roman des Autors George Tenner zu seinen Lesern. Die Printausgabe des neuen Usedom-Lasse-Larsson-Kriminalromanes mit dem Titel "Schatten über der Insel" ist nun erschienen.

Auch dieser Kriminalroman wird, wie seine drei Vorgänger, vom Schardt Verlag in Oldenburg betreut werden.

Der Umstellung des Buchhandels Rechnung tragend, hat Tenner sein Werbekonzept umgestellt. So wird nach und nach von jedem Roman eine Leseprobe per Video eingestellt, so dass jeder interessierte Leser auch »reinhören« kann, um sich eine Vorstellung zu machen, was ihn erwartet.

In Vorbereitung sind vorerst diese Hörproben:
» Schatten über der Insel«, Kriminalroman, 10:41 Minuten - Prolog
» Vater, der Gaukler«, Satire aus dem Band »Ausgeflippt«, ca. 10 Min.
» Das Petersplatz-Komplott«, Thriller, 2. Kapitel, ca. 10 Min.
» Im Schatten der Roten Mühle«, Thriller, Prolog , ca. 10 Min.

... und selbstverständlich Texte aus den Büchern der Lasse-Larsson-Usedom-Serie 1 bis 4.

Ferner werden Gewinnspiele in diesem Jahr immer mit einem Trailer verbunden sein, aus dessen Verlauf heraus sich die Beantwortung der Frage ergibt.

Der Autor beginnt am Freitag, dem 15. März, mit der ersten Leseprobe »Schatten über der Insel« und freut sich auf Ihren Besuch!

Die Publikationen von George Tenner werden auf zahlreichen Portalen vorgestellt - unter anderem bei Amazon sowie Bücher.de - oder sind über den Buchhandel erhältlich.

© Texte und Abbildungen sowie weitere Informationen vom Schardt Verlag sowie vom Autor George Tenner

+ + +

Vita George Tenner *1939

Der Sohn des Kunstmalers Helmut Schmidt-Kirstein wuchs in einem Künstlerhaushalt in Dresden, Bischofswerda und, nachdem sich die Eltern trennten, in Berlin und Ahrenshoop an der Ostsee auf.

auxmoney - Geld leihen für den UrlaubGeld leihen für den Urlaub

Nach einer handwerklichen Ausbildung und der Meisterprüfung führte er ab 1961 einen eigenen Betrieb bis zu seiner Flucht aus der DDR im Oktober 1966 in Berlin und Ahrenshoop. Tenner war mit Johannes Tralow befreundet, der ihm empfahl zu schreiben. Auch der jüdische Schriftsteller Bruno Frei aus Wien gehörte zum Bekanntenkreis Tenners und seiner Familie.

1964 wurde Tenner wegen des Versuches, aus der DDR zu fliehen durch die Staatssicherheit verhaftet. Er verbüßte im Stasi-Untersuchungsgefängnis in Frankfurt/Oder und der Strafvollzugsanstalt Rüdersdorf eine über einjährige Haftstrafe. Nach der Entlassung bereitete er erneut seine Flucht vor.

In einer Oktobernacht des Jahres 1966 floh er gemeinsam mit seiner zweiten Frau Ulla-Ingelore, mit der er einen Sohn hat, und einem während der Haft kennengelernten Freund in einem Schlauchboot von Ahrenshoop über die Ostsee zum Feuerschiff Gedser. Stationen in seinem Leben waren Aschaffenburg, Frankfurt, Offenbach, Hamburg, Öhningen am Bodensee und mehrfach Berlin.

Von Westberlin aus recherchierte er über verschiedene Geheimdienste in Ost und West und veröffentlichte 1982 seinen ersten Roman über den Geheimdienst der DDR in Verbindung mit dem Sechstagekrieg in Israel unter dem Namen »Der Wüstenwolf« im Verlag Herbig/München.

Wegen nachgewiesener Verfolgung durch die Staatssicherheit der DDR - ein Operationsbefehl zum Eindringen in seine Westberliner Wohnung ist bei der Stasi-Unterlagenbehörde aktenkundig - und einer befürchteten Entführung oder eines Anschlages auf sein Leben, verließ Tenner Westberlin und siedelte nach Öhningen am Bodensee über.

Er arbeitete als freier Journalist und Redakteur für Zeitungsverlage in Deutschland und der Schweiz. Von 1984 bis 1990 betrieb er in Öhningen zusammen mit seiner Frau die Presse- und PR-Agentur -utwapress-.

1990 zog Tenner wegen Rückübertragungsforderungen nach Bernau bei Berlin um. George Tenner ist Mitglied im Deutschen Journalistenverband und war bis August 2012 in der Autorengruppe Syndikat. Seit 2002 arbeitet er als freischaffender Schriftsteller und lebt in Bernau bei Berlin sowie zeitweise auf Usedom.

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt