Buchtipp: Lieben heißt sterben

Die Autorin Heidi Verhees stellt sich vor

Autorin Heidi Verhees

Die Autorin Heidi Verhees wurde im Herbst des Jahres 1977 im nordrhein-westfälischen Moers geboren. Dort lebt sie auch heute noch zusammen mit ihrem Sohn Maximilian und ihrem Ehemann Thomas.

Seit ihrer Jugend liest und schreibt Heidi Verhees aus Leidenschaft - nun hat sie das Schreiben endgültig für sich entdeckt. Ihre Inspiration holt sie sehr oft aus ihrem eigenen Umfeld, aber eben auch aus eigener Phantasie.

+ + +

Buchtipp: Lieben heißt sterben ist das erste Buch der Schriftstellerin Heidi Verhees, erschien Anfang 2014 beim Mondschein Corona-Verlag und ist auch über den Buchhandel als Taschenbuch oder E-Book erhältlich.

In dem Buch von Heidi Verhees geht es um eine junge Frau namens Petra, einer alleinerziehenden Mutter eines kleinen Jungen. Petra ist fleißig und geht verantwortungsbewusst ihrer Arbeit nach. Das Leben hatte es nie gut mit ihr gemeint. Auch die Liebe fürs Leben hat sie noch nicht gefunden.

Umso glücklicher ist sie, dass sie in ihrem Chef Klaus einen richtig guten Freund gefunden hat. Doch Klaus ist verheiratet und viel älter als Petra. Sie sieht in ihm oft einen Vaterersatz. Doch schon bald ändern sich ihre Gefühle und sie verliebt sich in ihn. Wird Petra vielleicht mit Klaus glücklich? Oder geht die Pechsträhne weiter?

"Buchtipp: Heidi Verhees - Lieben heißt sterben": Beim Mondschein Corona-Verlag und der Autorin Heidi Verhees bedanken wir uns für die Texte zur Buch- und Autorenvorstellung sowie die Abbildung des Buchcovers; das Copyright liegt bei den jeweiligen Autoren.

Besuchen Sie Heidi Verhees auf Facebook!

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt