Sägerauh aus dem Weserbergland

Sägewerkerin sucht Nachfolge

Oberweser Sägewerk

Kantholz, Bretter, Bohlen und Leisten in ganz speziellen Maßen hatten die Harz-Weser-Werkstätten in Northeim bestellt. Für Ingeborg Pietsch vom Oberweser Sägewerk ist das kein Problem. Zwei Tage später werden die 30 Kubikmeter Holz mit dem firmeneigenen Sattelzug in die Behindertenwerkstatt gebracht.

"Die liefern das Holz immer maßhaltig - genau nach unseren Angaben. Beim Oberweser Sägewerk können wir uns darauf verlassen, dass keine Rinde oder zersplittertes Holz dabei ist. Bei manchen anderen Lieferanten gibt es immer mal wieder minderwertiges Holz dazwischen, das wir wegwerfen müssen. Was nützt uns dann ein günstigerer Preis?", fragt Andreas Augustin, Tischlermeister und Werkstattleiter bei den Harz-Weser-Werkstätten in Northeim.

Auch einige Holzhändler, Kisten- und Palettenhersteller profitieren davon. Neuerdings gäbe es auch einen Restaurant-Betreiber, der seinen Gastraum mit rindigem Holz ausgestalten wolle, damit er waldähnlich aussähe.

Der Ehemann der Inhaberin, Volker Pietsch, ist eigentlich Diplom-Kaufmann. Vor sechs Jahren hat er den LKW-Führerschein gemacht und setzt sich regelmäßig ans Steuer des 19 Meter langen Sattelzuges. Damit entstehe noch mehr Kundennähe.

Sägewerkerin sucht Nachfolge

"Das ist unser entscheidender Vorteil", erklärt er mit einem Zwinkern. "Wir sind häufig schneller und flexibler als die großen Lieferanten - und wir halten die Qualitätsvorgaben immer genauestens ein!"

Für die Zukunft wünscht sich das kinderlose Ehepaar Nachfolger, zum Beispiel eine Genossenschaft, eine Behindertenwerkstatt oder eine Gruppe von Zimmerern, die in den Betrieb einsteigen und ihn eventuell weiterführen. Platz für weitere Gebäude sei auf dem Betriebsgelände reichlich vorhanden.

Außerdem sei das Sägewerk nach einem Brand vor sechs Jahren von Grund auf neu aufgebaut worden und daher auf neuestem technischen Stand. Auch die eingearbeiteten und fachkundigen Mitarbeiter könnten übernommen werden.

Das Ehepaar Pietsch wird von einem freiberuflichen Berater der Handwerkskammer, Dr. Joachim von Hein aus Hannover, unterstützt, der sich auf solche besonderen Betriebsübergaben spezialisiert hat. Dr. von Hein betreibt auch einen eigenen Personal-Beratungsblog mit vielen kostenlosen Tipps und Videokurzfilmen: www.Perso-Blog.de

© Text und Fotos zu "Sägerauh aus dem Weserbergland": Dr. Joachim von Hein

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt