Magie der Bäume: Die Birken

Birkenstamm

Wer gerne in Wäldern spazieren geht, kennt sie - die schönen Schlanken mit der auffällig weißen Rinde und den dekorativen dunklen Querstreifen - sie strahlen Freundlichkeit aus und Lebendigkeit, haben etwas Frisches an sich, was Dichter und Erzähler auch dazu gebracht hat, immer wieder Birken als Statisten und hier und da auch als "größere Rollen" in ihren Werken spielen zu lassen.

Birken sind allgegenwärtig, sogar auf Gemälden. Sie sind sogar für Leute - die kaum Buche und Apfelbaum unterscheiden können - ein Baum, an den man sich wiedererinnert, das hat mit dem auffälligen Aussehen zu tun. Sie ist unverwechselbar, die schöne schlanke Birke - und beim Umgang mit Farben ist sie schneller hingeschwindelt als jeder andere Baum - eine außergewöhnlich freundliche Vertreterin ihrer Art.

Birken sind festgewachsene Apotheken, denn ihre Blätter oder auch die Rinde sind gegen viele Gebrechen gut, ihre Blätter sogar essbar, was nicht bei vielen Bäumen der Fall ist. Von Birkenhaarwasser - das so gut wie jeder kennt - bis hin zum Birkenwein, der früher als potenzsteigernd galt, reichen die Anwendungsmöglichkeiten. Das sehr schöne helle Holz wird gerne für Möbel verwendet - außerdem gilt sie als Pionierbaum, der mit als erster freie Flächen erobert.

In der Antike wurden Birken meist mit Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht - mit Frühlingserwachen und Frische. Sie stehen in engem Zusammenhang mit dem Brauch der Maibäume - also tatsächlich mit dem Frühling und allem, was damit zusammenhängt. Der Baum der Fruchtbarkeits- und Muttergöttinnen hat einen überaus guten Ruf, außer vielleicht bei Allergikern, denen ihre Pollen schon sehr zusetzen können.

Birken haben im schamanischen Heilwesen große Bedeutung, wohl nicht zuletzt der heilenden Kräfte, über die sie stofflich wie spirituell verfügen. Eine der Runen des Futhark trägt ihren Namen und steht in enger Verbindung zur Muttergöttin. Birken werden dem Wasser zugeordnet - was ihnen Attribute wie Frische, Heilkraft oder Intuition zuweist. Ein Birkenwäldchen weckt keine dunklen Assoziationen - Birken wirken tatsächlich freundlich, wie ein mütterliches Wesen - eines, das aus vollem Herzen gibt.

Birkenwald

© "Kraft der Bäume: Die Birken" - ein Textbeitrag von , 2014. Bildnachweis: oben: pixabay.com, CC0 (Public Domain Lizenz) sowie unten: pixabay.com, CC0 (Public Domain Lizenz)

Weitere Beiträge Bäume und Pflanzen: Kiefern | Kirschbaum | Kürbis | Lärchen | Lorbeer

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt