Der Wechsel zur dunklen Seite

Verzicht? Wer will das schon...

Verzicht? Wer will das schon - vor allem, wenn es darum geht, jahrelange Gewohnheiten einfach so aufzugeben. Aber das "Verzichten" kann manchmal ein Gewinn sein, auch wenn es zunächst nicht so aussieht.

Da wäre die Sache mit dem veganen Leben und der vielen kleinen Hürden am Anfang:

Milchschokolade: der kleine Seelentröster und der Sündenfall am Abend, die Verlockung des süßen kleinen Pflasters auf schmerzende Stellen ... die nun soll man aufgeben zugunsten von dunkler, nicht zartschmelzender und eher bitteren als zarten Schoggi? Das könnte unmöglich werden, hat so mancher gemeint und sich geirrt. Gewöhnungsbedürftig ist Zartbitter schon, die dunkle Schwester der hellen Versuchung. Voll bangem Trotz der Selbstversuch. Und schon nach zwei Wochen der Leidenschaften mochte man es ganz einfach.

Dann war es Weihnachten - und liebe Freunde und Freundinnen machen kleine Päckchen mit selbstgebackenen Keksen und vor allem mit Vollmilchschokolade zurecht. Weihnachtsmänner und diese winzigen Täfelchen in buntem Glanzpapier sind obligatorisch als Mitbringsel. Leider?

auxmoney - Geld leihen für den UrlaubGeld leihen für den Urlaub

Der Blick ging zu diesen kleinen Köstlichkeiten in hell. Zaghaft wickelte man aus und kostete die verlorenen Freuden. Und stellte fest, dass es eigentlich keine mehr waren. Denn plötzlich war es zu süß, zu leicht und zu rasch weggegessen, ohne dass der Geschmack eine Art von Tiefe aufwies. Schokoladig sollte das sein? Dabei ist Schokolade voller Würze, trotz der Süße - gaumig und befriedigend schon in kleinen Mengen, lang anhaltender Geschmack, der wohlig nachwirkt.

Schokoladenorgien gibt es auch weiterhin - aber mit weitaus weniger Material. Ein Riegel Zartbitter reicht, um das System zu befrieden. Früher war es bei der "hellen Freude" nicht so schnell abgetan. Da kam die Reue, oft schon während des Essens, und das zog noch einen weiteren Riegel mit sich ... und noch einen.

Die dunkle Seite des Vergnügens hat viel zu bieten - in mehr als einer Hinsicht!

© Text zu "Der Wechsel zur dunklen Seite": ; Bildnachweis: pixabay.com, CC0 (Public Domain Lizenz)

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt