Die Macht der Clans: LiebesRebellion

Leseprobe aus dem Debütroman von Gabi Büttner

Sagen-Buch

Tierbuch

Ratgeber

Die Erde ist unbewohnbar

Das Buch:

Die Erde ist unbewohnbar. Nach jahrelanger Odyssee durch das All findet die Menschheit im Pictor-System eine neue Heimat. In Gedenken an die alte Heimat wird dem Planeten der Name Terra Zwei gegeben.

Der Weltrat unter Führung des Großherrschers schickt die verbliebenen funktionstüchtigen Raumkreuzer zurück zur Erde. Keiner von ihnen kehrt je zurück. Abgeschnitten von den meisten technischen Errungenschaften der Menschheit, passen sich die Lebensbedingungen auf Terra Zwei allmählich denen der Erde des zweiundzwanzigsten Jahrhunderts an.

Dreihundert Jahre nach der Besiedelung regieren Clans diese Welt. Die einfache Bevölkerung leidet unter der willkürlichen Herrschaft und der unersättlichen Gier der Clanführer. Wer die geforderten Abgaben nicht zahlen kann, wird deportiert und zur Zwangsarbeit verpflichtet. ...

Leseprobe aus dem Prolog:

29. Mai 317 nach Besiedelung, Bahrl-Außenbezirk

Larn fluchte, während er versuchte, die Solarmodule der Erntemaschine so zu stabilisieren, dass sie in ihrer Position blieben. Bekam er das Problem mit dem Schwebeantrieb nicht endlich in den Griff, würde sich seine Arbeitszeit erheblich verlängern.

Er war erst sechzehn, dennoch schuftete er täglich zwölf Stunden auf den Feldern, ebenso wie seine Eltern und sein jüngerer Bruder Chris. Und wozu? Damit die Clans die Abgaben ständig erhöhten, sodass dem einfachen Volk nicht einmal genug übrig blieb, um richtig satt zu werden?

Larn schnaubte verächtlich. Diese Steuern waren nichts weiter als legalisierter Diebstahl!

Angeblich gab es Widerstand dagegen. Er hatte von kleinen Gruppen gehört, die die Clans bekämpften. Wie gerne hätte er sich einer solchen Einheit angeschlossen. Doch das würde bedeuten, seine Familie im Stich zu lassen - etwas, das er niemals tun könnte. Dafür liebte er sie zu viel zu sehr.

Das dumpfe Grollen, das auf einmal in der Luft lag, riss ihn aus seinen Überlegungen. Er hob die Hand über die Augen, um sie vor der Sonne zu schützen, und suchte aufmerksam den Himmel ab. Als er die näher kommenden Schatten am Horizont erkannte, wurde er für einen Moment stocksteif.

Die Silhouetten der Clangleiter waren unverwechselbar.

Das, was die Dorfgemeinschaft bereits seit Längerem befürchtet hatte, war eingetroffen.

Als der Clan begann, die Abgaben immer weiter zu erhöhen, häuften sich die Überfälle auf die Bevölkerung. Die Gerüchteküche brodelte. Es hieß, an denen, die die Abgaben nicht zahlen konnten, würde demnächst ein Exempel statuiert werden. Wie es aussah, war es nun soweit.

Als diese Erkenntnis endlich zu ihm durchdrang, rannte Larn los.

Einen Augenblick später blitzte es dort, wo er gerade noch gestanden hatte, grell auf. Der ohrenbetäubende Donner einer Explosion folgte.

Die Druckwelle riss Larn zu Boden, die Hitze des Feuerballs, der über ihn hinwegfegte, versengte sein Shirt und seinen Rücken. Der brennende Schmerz ließ ihn aufschreien und trieb ihm Tränen in die Augen. Verschwommen nahm er die schwarz gekleideten Gestalten wahr, die vom Waldrand her auf das Feld marschierten. Clankrieger!

Sie benutzten grünes Feuer. Die Neurowaffen schalteten in einer Sekunde die Reflexe der Opfer aus. Allein das Aufblitzen dieser furchtbaren Waffe steigerte sein Entsetzen und zwang Larn wieder auf die Beine.

Er lief los, strauchelte, fing sich im letzten Moment. Taumelte weiter über den unebenen Boden.

Er dachte an seinen kleinen Bruder, der allein zu Hause war. Larn musste zu Chris, musste ihn durch den Fluchttunnel, den ihr Vater in weiser Voraussicht erbaut hatte, in Sicherheit bringen, bevor ihm die Zeit davon lief. ...

Die Autorin:

Gabi Büttner wurde 1970 in Nienburg im schönen Niedersachsen geboren. Ihre Kindheit verlief völlig normal, abgesehen von der Tatsache, dass sie die Fibel in der ersten Klasse bereits nach einem halben Schuljahr durchgelesen hatte und unbedingt mehr wollte. Mehr Geschichten, mehr Spannung, mehr Abenteuer. Sie hatte schon immer Fantasie im Übermaß. Daraus entstanden Geschichten, die sie aufschrieb.

Im April 2016 wurde eine ihrer Kurzgeschichten in der Anthologie "Der Tag der toten Katze" veröffentlicht. Eine weitere Veröffentlichung einer Kurzgeschichte für die zweite Anthologie "Sommer und Mehr" des Autoren_Netzwerkes folgt im Juli 2016.

Ihren Debütroman, den erste Teil der "Macht der Clans"-Trilogie "Liebesrebellion" hat sie ebenfalls im April 2016 veröffentlicht. Der zweite Teil ist bereits in Arbeit.

© Bei der Autorin Gabi Büttner bedanken wir uns für die Leseprobe und die Abbildung des Buchcovers.

Spannung und Abenteuer? Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt