Ein außergewöhnlicher Mäuserich im Wanderzirkus

Leseprobe aus "Hannes der Mäuserich" (Autor: Hans Werner Karch)

Kinderbuch: Hannes der Mäuserich

Das Kinderbuch von Hans Werner Karch:

Hannes, ein außergewöhnlicher Mäuserich, lebt mit anderen Mäusen in einer Mühle auf dem Land. Nicht nur wegen eines auffälligen gelben Rückenstreifs in seinem Fell, sondern auch wegen seiner Geschicklichkeit und Klugheit wird er von den anderen Mäusen gemobbt.

Nachdem ihm sein Freund, der Hofkater Rudi, einen Zauber verliehen hat, schließt Hannes sich einem vorbeikommenden Wanderzirkus an. Gemeinsam mit den Zirkusleuten zieht er durch die Welt und sie erleben ganz abenteuerliche Geschichten, die mit Hilfe von Hannes glücklich enden.

Leseprobe aus dem 3. Kapitel: Der Weg in die Fremde

Hannes genoss von Tag zu Tag mehr die langen Wanderungen, bei denen er so viel Neues kennenlernte. Und manchmal schlief er auch erschöpft von so vielen Eindrücken ein. Hinzu kamen die sanften Schaukelbewegungen am Gürtel des Direktors.

Mittlerweile eilte dem Wanderzirkus schon ein besonderer Ruf voraus, und Hannes musste gegen die unterschiedlichsten Katzen antreten. Manche von ihnen waren als besonders gefährliche Mäusegegner bekannt. Aber auch diese "Kampfkater" hatten keine Chancen gegen ihn. Mit blutigen Pfoten verließen sie deprimiert die Kampfbahn. Hannes wurde von Kampf zu Kampf besser und erfahrener. Eines Abends saßen die Zirkusleute bei ihrem kleinen Lagerfeuer und hatten die letzten Bissen brüderlich aufgeteilt. Und da keiner vor Hunger einschlafen konnte, kam jeder auf seltsame Gedanken.

Dann kam Hannes mit einer ganz großen Idee: "Wie wäre es, wenn wir zum Eintritt in unseren Zirkus, der ja wirklich billig ist, folgendes Angebot machten: Jeder kann auf den Sieg der Katze, oder auf den Sieg von mir wetten. Also ein Wettbüro. Mit einem Wettbüro könnten wir zusätzliche Einnahmen erzielen. Dann hätten wir vielleicht nicht so oft Hunger. Ich werde alles geben. Wollen wir morgen damit anfangen?"

Den anderen gefiel der Vorschlag, denn Hunger ist der stärkste Ratgeber. Auch der Direktor stimmte zu. Nach langem Magenknurren schlief dann der kleine Wanderzirkus irgendwann einmal ein.

Und siehe da, Hannes hatte Recht. Es ging hier nicht mehr nur um Kunststücke, nein, die Leute wollten auch wetten. Hannes hatte erkannt, dass die Menschen unter dem Wort "spielen" etwas ganz anderes verstanden als die Tiere. Wenn sie in der Scheune spielten, dann hatten alle ihre Freude daran.

Bei den Menschen sah er, dass sie zwar "spielen" sagten, aber was sie dann machten, war etwas ganz anderes.

Sie waren nicht fröhlich, sondern ernst und verbissen. Wollten immer nur gewinnen und nannten es "belohnt" werden. Hannes verstand dieses Wort nicht. Im Spiel der Mäuse gab es Freude. Bei den Menschen musste immer einer verlieren und traurig sein. Wenn das nicht der Fall war, dann konnte sich der andere nicht richtig freuen.

"Ganz schön kompliziert das Leben der Menschen!", sagte er sich.

Aber auf diese Weise konnten sie jetzt etwas mehr Geld einnehmen. Der Hunger wurde immer seltener, und irgendwann einmal wussten sie nicht einmal mehr, wie weh er tat. Wenn Geld übrig war, verschwand es in der Handy-Tasche, und Hannes wurde somit zum Wächter des kleinen Geldschatzes. Und wie es oft so ist, als sie arm wie eine Kirchenmaus waren, hatte niemand versucht, ihnen etwas wegzunehmen. Was auch? Jetzt, da sie nur ein wenig Geld übrig hatten, kam es schon mehrfach vor, dass der eine oder andere kleine Ganove versuchte, geschickt die paar Scheine aus der Handytasche zu entwenden. Alle Versuche endeten in schwer blutenden Fingern der Diebe, die dann, zudem noch von den Hunden gehetzt, das Weite suchten.

So zog der kleine Wanderzirkus durch die Gegend und erfreute besonders die Menschen auf dem Lande. ...

Welche Abenteuer Hannes der Mäuserich noch erlebt, könnt ihr im Taschenbuch von Hans Werner Karch lesen! Das 60-seitige Kinderbuch gibt es auch als E-Book und wurde im Sommer 2018 herausgegeben.

© "Ein außergewöhnlicher Mäuserich im Wanderzirkus": Dem Autor Hans Werner Karch danken wir herzlich für das Coverbild und die Textauswahl der Leseprobe, 08/2018

Sie haben ein Kinderbuch geschrieben? Wir suchen Sie als Autorin oder Autor

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Erfahren Sie mehr über unsere Bücher!
Kurz-Infos und kostenlose Leseproben

Nach oben Sitemap
Impressum Datenschutz

Hinweis: Diese Webseite kann Werbeanzeigen und Werbeeinblendungen oder eingebundene Links von Diensten und Inhalten Dritter enthalten. Beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.