Krafttiere: Das Schwein - Bedeutung und Symbolik

Krafttier Schwein - Bedeutung und Symbolik

Wenn von Schweinen die Rede ist, kann es sich um die Wildform, also die Wildschweine handeln. Oder aber das domestizierte Hausschwein ist gemeint. Die Botschaften sind da jeweils etwas anders, denn beide Formen sind in ihrer Bedeutung und Symbolik anders belegt.

Der kraftstrotzende Eber und die wilde Bache sind Erdgewalten. Gefährlich wenn angegriffen, sozial interagierend und klug in ihrem Leben in der Rotte sind sie ein Urbild der Widerstandsfähigkeit. Die wilden Schweine hatten wohl schon immer ihre Bewunderer, denn sie fanden sehr früh einen Platz in den Legenden und Mythen der Völker.

Der goldborstige "Gullinborsti" gar ist der Eber, der den Sonnenwagen des germanischen Gottes Freyr zieht, und mit seinen glänzenden Stacheln den Himmel erhellt. Herakles musste sich mit einem besonders bösartigen Vertreter der Gattung herumschlagen, und so mancher letztendlich gespeerte Keiler machte einen Helden berühmt.

Das Wildschwein ist, wie man sagt, in seiner Kraft nicht mehr aufzuhalten, wenn es angreift. Es kann eine erstaunliche Geschwindigkeit entwickeln und ist einfallsreich. Von Behäbigkeit kann keine Rede sein, wenn eine Bache ihre Frischlinge verteidigt, der Keiler seine Rotte oder auch nur seine Schwarte.

Sie scheinen ihre Kraft aus der Erde zu beziehen, die sie aufwühlen und die ihnen Schutz und Nahrung gibt. Sie sind an der Quelle der Kraft. Und das ist auch ihre Botschaft: "Es gibt eine Zeit für die Wut, es gibt eine Zeit für das Vorwärtsstürmen. Auch wenn man nicht der Typ für so etwas ist. Manchmal geht es eben nicht anders. Die Kraft dazu ist da, sie kommt aus der Erde und aus dir selbst. Zögere nicht, deine Kraft einzusetzen, denn jetzt ist sie am Größten und die Zeit dafür ist gekommen."

Dem Hausschwein sagt man nicht nur Gutes nach. Zwar ist es auch ein "Glücksschwein", aber es gilt auch als unsauber und muss für so manche Beleidigung herhalten. Es handelt sich hier allerdings um Verleumdungen, denn Schweine sind sehr reinlich, wenn man sie lässt. Zudem sind sie sehr intelligent und können genau so gut wie ein Hund ausgebildet werden. Ihre Lust am Suhlen in Pfützen kommt ganz einfach daher, dass sie ihre Haut gerne mit Schlamm überziehen - als Mittel gegen Parasiten oder Hitze. Das haben sie mit der Wildform gemeinsam.

Wenn ein normales Hausschwein unseren Weg so kreuzt, dass es unsere Gedanken beschäftigt, dann hat es eine Botschaft. Die hat etwas mit Gründlichkeit zu tun und mit genauer Prüfung. "Wühle bis auf den Grund", könnte sie sagen, und: "Es ist noch nicht alles gesehen und alles entdeckt. Lade deine Kraft auf. Prüfe, suche und erkenne, worum es wirklich geht. Setze deinen Verstand ein und schütze dich. Triff Vorsorge und lass nichts unbeachtet."

Schweine sind gute Verwerter - sie sind nicht so sehr festgelegt, was ihre Nahrung angeht. Sie sind sehr flexibel - in der Ernährung wie in ihrem Verhalten. Das sollte man hier und jetzt, da das Schwein sich meldet, eben auch sein. Möglicherweise hat man etwas übersehen. Etwas Wichtiges. Etwas, das für die Problemstellung, die gerade aktuell ist, von Bedeutung ist. Krafttier Schwein

Zu weiteren Krafttiere Beiträgen: Leitartikel zur Serie | Der Schmetterling | Der Schwan | Der Skorpion | Der Specht

* * *   Beachten Sie auch unsere Serie Tarotkarten und ihre Bedeutung   * * *

© für den Beitrag "Krafttiere: Das Schwein - Bedeutung und Symbolik": , 2016. Bildnachweis zum Wildschwein: pixabay.com, CC0 (Public Domain Lizenz)

Symbolik der Natur: Wir suchen stets neue Autorinnen und Autoren

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt