Amanda Hamilton und ihre einzigartigen Aquarelle

Kunst von Amanda Hamilton

Wasserfarben - die brachten uns schon in der Schulzeit zur Verzweiflung. Weil wir mit diesen Farben Sachen malen sollten, für die sie nicht geschaffen waren. Ordentliche Ränder, satte Farbflächen und unsichtbare Pinselstriche.

Dabei sagt schon der Name dieses Mediums, dass es für etwas ganz anderes steht. Nämlich für Bewegung und Fluss, sogar für Leichtigkeit - wenn der Künstler es vermittelt. Und Wasserfarben können einzigartig schrullig sein.

Wie das geht, zeigt die englische Malerin Amanda Hamilton mit ihren "schrulligen Aquarellen" - ihren "quirky watercolours". Ihre einzigartigen Impressionen von Städten und Häusern sind unwiderstehlich. Amandas Pariser Serie zeigt den Eiffelturm, natürlich. Und dann heißt es hingucken - denn der sieht zwar schon so aus, wie das berühmte Wahrzeichen der französischen Metropole aussehen solle - aber eben auch schrullig und verspielt. So ist es auch mit dem Triumphbogen.

Kinder haben großen Spaß mit Linsen, die gerade Linien verbiegen und zum Abenteuer machen. Und wir Erwachsenen haben das immer noch, wenn uns wieder jemand zeigt, wie lustig das sein kann. Und wie schön.

Amanda Hamiltons berühmte Bauwerke sind neu entdeckt und zeigen Eigenarten, die nicht jeder sieht. Bis die Künstlerin diese Eigenarten für jeden sichtbar macht. Wales, Spanien und Frankreich sind hier neu zu entdecken. Aber auch Weihnachten sieht auf einmal völlig anders aus, richtig zum liebhaben und keineswegs entstellt, sondern vielleicht sogar richtig gezeigt.

Amandas "Göttinnen-Serie" zeigt sich etwas anders - hier sind die schrulligen Wasserfarben erdgebundener. Jedenfalls auf den ersten Blick. Ihre Göttin ist rundlich und stark und grün wie das Leben auf der Erde - natürlich. Aber trotz der präsenten Stärke hat die Göttin das Leichte, das die Künstlerin so gut zu zeigen weiß. Selbst wenn die Urfrau in Flammen gehüllt steht - sie brennt nicht. Ihr Element ist das Wasser.

Amanda Hamilton

Walisische Häuschen mit blühenden Gärten oder spanische Häuser mit Fensterläden, die zusammengekniffenen Augen ähneln (der Sonne wegen), wasserbunte Doodles zum Genießen - die schrullige Welt Amanda Hamiltons ist unwiderstehlich.

Die Künstlerin stellt ihre Werke vorwiegend in England aus - vielleicht auch einmal in anderen Ländern. Zahllose Beispiele ihrer Kunst zeigt Amanda Hamilton auf ihrer Webseite - dort gibt sie auch ihre Ausstellungstermine bekannt.

© "Amanda Hamilton und ihre einzigartigen Aquarelle" - ein Textbeitrag von ; Abbildungen: Amanda Hamilton

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt