Recht ist ein Zaun ohne eigene Kraft

Lyrik von Friedrich Treber

CD Friedrich Treber

Der Autor Friedrich Treber präsentiert uns seinen neuesten Liedtext, der auf seiner nächsten CD (voraussichtlich 2016) erscheinen wird.

+ + +

Recht, wie es Menschen sich wünschen, so viel
ist nicht in mächtigste Bücher zu fassen.
Alles befrieden, bleibt weichendes Ziel.
Staatsmacht kann lückenlos nie und vollkommen
Grenzen absichern verästelt so weit.
Alltags bleibt Recht, was einander wir lassen.
Mancher, der Schwächren von ihrem genommen,
selber betroffen, um sein Recht laut schreit.

Recht wurzelt nicht in der Evolution.
Sicherheitswunsch schufs im menschlichen Denken.
Menschen, die spüren zu wenig davon,
fühlen sich schnell als durchs Leben Gejagte.
Sorgen des Schlafes Verhüter oft sind.
Gift zur Betäubung soll davon ablenken.
Teilweis Betäubte, von Hetze Geplagte,
geben zu wenig oft eigenem Kind.

Recht ist ein Zaun ohne eigene Kraft,
kann als Gedachtes nicht schützen und hegen.
Menschen empfundene Sicherheit schafft,
wenn viele um sie es auch achten wollen.
Dass er vor anderer Zäunen anhält,
muss Mensch sich selber die Zügel anlegen.
Wenn Kinder fröhlich ins Leben gehn sollen,
braucht es viel Tugend um sie in der Welt.

© "Recht ist ein Zaun ohne eigene Kraft" - Text und Abbildung von Friedrich Treber. Der Künstler und Schauspieler ist Lehrer im Ruhestand und lebt im pfälzischen Pirmasens. Beachten Sie bitte die Literatur-Auswahl von Friedrich Treber sowie die Vorstellung seiner 2014 erschienenen CD Neben der Spur

Thema Wissen und Technik: Wir suchen neue Autoren bei Pressenet. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt