Serena ... Gefangen im Netz der Leidenschaft

Rezension zum erotischen Liebesroman des Autors Kadee Mazoni

Tierbuch

Rechte Arbeiter

Fantasy-Buch

Serena

Der Untertitel des Buches von Kadee Mazoni könnte trivial klingen, wenn es nicht mehr als ein Netz in dieser erotischen Philosophie des Weiblichen gäbe.

Die uralte Geschichte zwischen Mann und Frau, die Saga von der Lust und der Hingabe, wurde wohl selten so erzählt. Der Autor Kadee Mazoni versteht sich darauf, ein Netz aus geschriebenen Bildern über den Leser zu werfen und ihn damit zu fangen.

Gefangen werden ist auch die Geschichte des Helden, der unverhofft einer Frau begegnet, die ihn fasziniert und vom ersten Augenblick an in ihrem Netz fängt. Das tut sie nicht nur mit ihrer Schönheit, sondern mit ihrer Intelligenz und dem ewig Unergründlichem der Anima, die sich so gut auf Vexierspiele versteht.

Serena, die den Mann in mehr als einer Hinsicht zu fesseln versteht, lehrt ihren Gefangenen eine andere Sicht der Dinge. Sie ist nicht irgendeine Frau, sie ist DIE Frau.

Die belesene und sehr intelligente Verführerin hat ihre eigene Philosophie, die auf dem Kosmos des Weiblichen begründet ist. Schmerz und Hingabe - Herrschen und Bezwingen sind zwei Seiten ein und derselben Münze. Aber Vorsicht ist geboten. Nicht alles ist so wie es scheint.

Wo der Autor in bildhaften Worten auf die innere Leinwand des Lesers malt, so führt er ihn ohne Zurückhaltung in die Art ein, wie Serena liebt - oder unterwirft. Auch das kommt auf das Gleiche heraus.

Der Mann, der das Weibliche unterteilen will, weil er glaubt zu wissen, dass er das muss, erlebt mehr als eine befreiende Erfahrung.

Mutter und Weib sind Bilder der einen Göttin, der erd- und triebhaften ersten Frau. Im Taumel der neuen Leidenschaft, der er sich hingibt, bringt Serena ihn dahin, wo das Alpha und das Omega fühlbar sind wie nirgends sonst - und in einem leidenschaftlichen Exorzismus befreit ihn diese Frau von alten Fesseln.

Kadee Mazoni erzählt in Bildern, die kaum noch ausgeschmückt werden müssen durch die Phantasie des Lesers - und hält doch konstant die psychologische Tiefe, die seinem Stil zu eigen ist.

Der Roman Serena: Gefangen im Netz der Leidenschaft ist als Taschenbuch oder Kindle Edition über den Internet-Buchhandel verfügbar.

Erfahren Sie mehr über den Autor Kadee Mazoni auf seiner Webpräsenz!

© "Serena: Gefangen im Netz der Leidenschaft" - eine Rezension von ; Buchcover: Kadee Mazoni

Lesen Sie auch Das Eulenrätsel

SciFi und Horror: Wir suchen neue Autoren bei Pressenet. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt