Ein Wettlauf gegen die Mächtigen

Rezension zu "Das Flüstern der Sterne (Histeridae Saga 1)"

Ein Science-Fiction-Thriller von Nick Jones

Science-Fiction-Thriller von Nick Jones

Bereits 2014 erschien der Science-Fiction-Thriller "The Whisper of Stars" des englischen Autors Nick Jones. Der erste Band der "Histeridae Saga" war englischsprachig ein Verkaufserfolg, und so entschloss sich Nick, diesen Thriller, sowie auch die folgenden Bände, ab 2018 in deutscher Übersetzung zu veröffentlichen.

Die Handlung von "Das Flüstern der Sterne" spielt im Jahre 2091. Die Vernetzung ist fast perfekt: Daten lassen sich von der menschlichen Netzhaut ablesen, jederzeit ist eine Verbindung zu einem Terminal und vor allem zu jedem Inter- oder Intranet möglich. Das ist sehr moderat - vor allem für die Polizeikräfte. Und Jennifer Logan ist Polizistin, das ist sie mit Leib und Seele. Doch als sie mitten in einem Fall steckt, der mit Körpertausch zu tun hat, ändert sich ihr Leben völlig.

Jetzt, in unserer Zeit, ist der Prozess, der Menschen immer durchsichtiger macht, schleichend und zuweilen kaum merkbar. Wir haben uns an sehr viel gewöhnt und vertrauen immer mehr Bereiche unseres Lebens irgendwelchen Chipkarten an. Es geht kaum mehr ohne diese Datenträger. Protest regt sich in der Gesellschaft kaum, nur hin und wieder werden düstere Vorhersagen gemacht, die Zukunft betreffend.

Das ewige Leben durch Körpertausch

Die Zukunft, die der Autor Nick Jones in "Das Flüstern der Sterne" malt, ist noch viel düsterer, als wir es uns jetzt vorstellen. Jedenfalls, was die Unverletzlichkeit der Privatsphäre betrifft. Noch immer sucht die Menschheit nach dem ewigen Leben - und hat einen Weg gefunden. Zwar ist der Körpertausch nicht legal, aber wer es sich leisten kann, verzweifelt ist oder vielleicht nur eitel genug, findet immer einen Weg. Aber ungefährlich ist es nicht: Menschen sind nicht wirklich dafür gemacht und es kommt zu tödlichen Zwischenfällen.

Durch Zufall entdeckt die Polizistin Jennifer Logan etwas so Ungeheuerliches, dass sie einige Zeit braucht, um diese Bedrohung zu realisieren: die Histeridae. Dabei geht es sie mehr an, als es irgendein Fall tun würde: Es geht um ihren vermissten Vater und um sie selber. Als Jennifer die blockierte Erinnerung wieder abrufen kann, bekommen ihre Albträume einen Sinn und sie erinnert sich wieder. Jetzt gilt es, in einer komplett vernetzten Welt unsichtbar zu werden und sich der Verfolgung zu entziehen. Und Jennifer wird schon deswegen verfolgt, weil sie das Richtige tun will. Sie erkennt, dass nichts und vor allem niemand das war, was sie glaubte.

Technik kann Fluch sein oder Segen

Jennifer findet einen Verbündeten und beschreitet einen sehr gefährlichen, schon fast aberwitzigen Weg - aber das, was sie entdeckt hat, darf niemals gefunden werden. Denn es würde dazu führen, dass die Massen nachhaltiger versklavt würden, als es jemals in der Geschichte der Fall war. Wer die Gedanken der Menschen kontrolliert, hat die absolute Macht.

Und so beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, gegen die Technik und gegen die Mächtigen.

Der Science-Fiction-Thriller von Nick Jones fesselt von Anfang bis zum Schluss. Obwohl es sich (vorerst) um eine erfundene Geschichte handelt, wird man ein bedrückendes Gefühl beim Lesen kaum los. Die Technik an sich kann Fluch sein oder Segen, es kommt immer auf den an, der sie nutzt. Aber es wird immer Menschen geben, die weitaus mehr wollen, als ihnen zusteht: die absolute Macht.

Unser Buchtipp: "Das Flüstern der Sterne", der erste Band der "Histeridae Saga", ist im Handel als E-Book erhältlich. Die Folgebände zu dieser spannenden Reihe sind dort ebenfalls zu finden.

© "Ein Wettlauf gegen die Mächtigen" - eine Rezension von , 2018. Dem Autor Nick Jones danken wir herzlich für das Coverbild und das Rezensionsexemplar

Lesen Sie auch unsere Rezension zu "Fotomord"

Hinweis: Wir suchen Sie als Autorin oder Autor zu den Genres Science-Fiction, Thriller und Fantasy

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Erfahren Sie mehr über unsere Bücher!
Kurz-Infos und kostenlose Leseproben

Nach oben Sitemap
Impressum Datenschutz

Hinweis: Diese Webseite kann Werbeanzeigen und Werbeeinblendungen oder eingebundene Links von Diensten und Inhalten Dritter enthalten. Beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.