Phantastische Kriminalgeschichte aus der Anderwelt

Rezension zum Fantasy-Krimi der Autorin Ruth M. Fuchs

Rezension: Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express

Der Onyx-Express - sagenhaftes, luxuriöses Transportmittel für die Reichen, Schönen und Einflussreichen der Welt - fährt nur diese einzige Strecke zu dem angesagtesten und elegantesten Kurort aller Zeiten.

Wer hier mitfährt, ist für gewöhnlich "Jemand" und hat gewisse Ansprüche. So auch Erkül Bwaroo, der berühmte Elfendetektiv. Der für einen Elfen recht rundliche Meister der Gehirnzellen ist zwar brillant, aber eben auch sehr anspruchsvoll. Manche würden ihn sogar für etwas überkandidelt halten. Und schon von Berufs wegen entgeht ihm kaum eine Kleinigkeit.

Sein geschätzter und langjähriger Freund, Dr. Artur Heystings, begleitet den Elfen auf seiner Reise im Onyx-Express. Und er ist es auch, der diese Geschichte erzählt. Dem guten Heystings fehlt die Brillanz seines berühmten Freundes zwar, doch ist er ein überaus angenehmer und kluger Zeitgenosse. Und so kommt der Leser in den Genuss einer sehr eindringlichen und mit freundlichem Humor erzählten Reisegeschichte, die sich allerdings zusehends in ein Rätsel der besonders kniffligen Art verwandelt. Denn es gibt einen Toten - und zwölf mögliche Täter. Aber da Erkül Bwaroo höchstselbst im Luxuszug weilt, werden die Dinge mit Sicherheit auf die eine oder andere Art gerichtet.

Die Autorin Ruth M. Fuchs bittet in ihrer phantastischen und augenzwinkernden Kriminalgeschichte geradezu zum vergnüglichen Vergleich. Der Elfendetektiv und sein Freund lassen - durchaus beabsichtigt - an ein anderes detektivisches Gespann denken. Zudem liebt Bwaroo die Stadt Belgien in der Anderwelt. Unsere kleinen, grauen Zellen werden nicht übermäßig beansprucht, wenn wir da so manches Verwandtschaftliche sehen.

Allerdings kommen in anderen Kriminalfällen weder Leprechauns noch Trolle vor, die vom Erzähler liebevoll beschrieben werden. Der Onyx-Express transportiert, wenn man das so profan sagen darf, Vertreter aller Völker dieser besonderen Welt. Reisende mit Minotauren zum Beispiel, welche für unsere Augen ein wenig gewöhnungsbedürftig sind.

Der Fantasy-Krimi "Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express" macht beim Lesen richtig Spaß. Fantasy lebt von skurrilen Einfällen, und hier gibt es jede Menge davon. Augenzwinkernd und zuweilen ironisch erzählt die Autorin Ruth M. Fuchs eine spannende Kriminalgeschichte, die dann doch ganz "anders" ist.

Vom Elfendetektiv Erkül Bwaroo gibt es bisher vier Bände, die in broschierter Ausführung und als Kindle-Version im Handel erhältlich sind. Lesen Sie mehr über den Elfendetektiv Erkül Bwaroo und seine Erlebnisse. Alle Erkül-Bwaroo-Bücher sind beim Raposa Verlag erschienen.

© "Phantastische Kriminalgeschichte aus der Anderwelt" - eine Rezension von . Vielen Dank an Autorin Ruth M. Fuchs für das Coverbild (Illustratorin: Chris Schlicht)

Sie schreiben phantastische Geschichten aus der Anderwelt? Wir suchen stets neue Autorinnen und Autoren

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt