Die Sage vom Ilsestein

Tipp: Mehr Sagen sind in unserem Taschenbuch erschienen.
Bestellmöglichkeit: Taschenbuch "Deutsche Mythen, Sagen und Legenden"
Sage vom Ilsestein

Im Harz wird die Sage von Prinzessin Ilse erzählt, und ich gebe sie so weiter, wie ich sie gehört habe.

Vor langer Zeit lebte eine schöne Prinzessin namens Ilse auf einer hohen Burg auf einem Felsen. Sie war mit einem liebenswürdigen Prinzen verlobt, den sie von Kindheit an kannte und dem sie in Liebe zugetan war.

Nun begab es sich, dass der junge Bräutigam seine Angebetete besuchen wollte und den Weg durch das Tal zu der Burg auf dem Felsen nahm. Es war ein schöner Tag, das Ufer des kleinen Flüsschens, das sich am Fuße der Felsenlandschaft entlang schlängelte, war von Sonne überflutet. Der junge Mann trieb sein Pferd nicht zur Eile an, er genoss den langsamen Ritt durch das romantische Tal und gedachte seiner Liebsten.

Da bemerkte er am Waldrand einige sehr schöne Blumen von blauer Farbe, und ihm schien es ein sehr guter Gedanke zu sein, seiner Braut einen Strauß davon mitzubringen.

Also stieg er ab und band die Zügel seines Pferdes lose an einen Ast, ging dann auf den Waldrand zu, um flugs einige der Blumen zu pflücken. Aber als er sich gerade niederbeugen wollte, bemerkte er ein Stück weit entfernt unter den Bäumen noch viel schönere Blüten, die er nun lieber nehmen wollte. Bei den Bäumen angekommen, lockte ein noch schönerer Strauch, und leichten Herzens entfernte sich der Prinz immer mehr vom Rand des Waldes und geriet tiefer in das Halbdunkel des Forstes.

* * * Ende der Leseprobe aus unserem Buch * * *

Lesen Sie das Sagen und Legenden-Buch:
Hier als Buchausgabe erhältlich
Hier als E-Book (PDF-Format) erhältlich

© Text zu "Die Sage vom Ilsestein": , 2009. Bildnachweis: pixabay.com, CC0 (Public Domain Lizenz)

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt