Wie die Magd zum Kinde kam

Eine Sage aus Thüringen

Buchtipp: Mehr Legenden sind in unserem Taschenbuch erschienen.
Bestellmöglichkeit: Taschenbuch "Deutsche Mythen, Sagen und Legenden"
Wie die Magd zum Kinde kam

In alten Zeiten spielten die Unterirdischen den Christenmenschen so manchen Streich, um sie zu foppen oder aber in das Unglück zu stürzen. Mancher Mutter wurde des Nachts das Kind aus der Wiege geholt und ein garstiger und böser Abkömmling der Gnome, ein Wechselbalg, hineingelegt. So erzählt man in Großwitz bei Saalfeld von alters her eine Geschichte davon.

Vor langer Zeit nämlich kamen in der Winterszeit, wenn die Nächte kalt und dunkel wurden, die Menschen in den Spinnstuben zusammen. Dort war es warm und hell, und bei mancherlei Arbeit wurden von den Großmüttern Geschichten erzählt, und die jungen Burschen und Mädchen sangen wohl auch und scherzten miteinander. In einer solchen Spinnstube, auf einem großen Hof, war man gemütlich beisammen und erfreute sich an der Wärme und der Gesellschaft der anderen.

Nur eine recht übellaunige Magd hielt sich abseits. Die Frauensperson war zum Hüten des Kindes ihrer Herrschaft angestellt, was sich als harter Dienst erwies. Das Kind war missgebildet und recht hässlich, aber vor allem ein ziemlicher Schreihals. Die Magd war den ganzen Tag und meist einen Teil der Nacht damit beschäftigt, die Treppen hinauf und hinunter zu rennen für das unleidliche Kind. Hier um Wickel und da um Leckerbissen oder sonst etwas, und doch war das Haus vom unablässigen Gegreine erfüllt.

So hatte die Aufwärterin kaum Muße, um sich in lustiger Stimmung zu den anderen zu gesellen, denn sie lauschte alle Zeit zur Stiege hinauf, ob nicht schon wieder ihre Dienste nötig wären. So war sie meist in Bereitschaft und ihre Stimmung nicht eben gut.

* * * Ende der Leseprobe aus unserem Buch * * *

Lesen Sie das Sagen und Legenden-Buch:
Hier als Buchausgabe erhältlich
Hier als E-Book (PDF-Format) erhältlich

© Text zur Sage "Wie die Magd zum Kinde kam": , 2009. Bildnachweis: pixabay.com, CC0 (Public Domain Lizenz)

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt