Putten leicht gemacht mit "Golf Putting Green"

Ein Golfspielgerät auf Herz und Nieren getestet

Golfspiel mit dem Golf Putting Green

Das richtige Golfspielen kann zu einer schweißtreibenden Doktorarbeit werden. Die Möglichkeiten beim Golfspiel sind vielfältig, schließlich hat eine einzige Golfbahn eine Fläche von etwa 300 bis 1.000 m2. So sind bei einem Golfspiel mehrere Millionen von Spiel-Kombinationen auf dem Grün möglich, vergleichbar mit den unzähligen Möglichkeiten beim Billardspiel, wie der Lage der Billardkugeln.

Wir beschäftigen uns hier aber nur mit dem Putten (sprich: "patten"), dem richtigen Einlochen also, bei dem der Ball auf dem Grün zum Loch rollen muss. Das können wenige Zentimeter, aber auch mehrere Meter sein. Mehr als drei Viertel der Putts werden auf dem Grün in einem Radius von unter vier Metern ausgeführt. Dass dabei größtmögliche Präzision notwendig ist, versteht sich von selbst.

Wir stellen vor und testen: das "Golf Putting Green"

Golftraining ist das A und O eines jeden, der einmal wie ein Profi auf dem Platz stehen will. Aber was tun, wenn man keinen geeigneten Golfplatz in der Nähe hat, der eigene Garten viel zu klein ist oder man gar kein Grün zuhause hat?

Nun haben findige Unternehmer für Golfer, aber auch für Nicht-Golfer, ein Gerät entwickelt, das man zuhause als Trainings- und Übungsgerät an 365 Tagen im Jahr verwenden kann: das "Golf Putting Green". Mit diesem Gerät kann man nicht nur allein das Putten üben, sondern auch mit seinen Freunden oder Kollegen Wettbewerbe durchführen. Genial, so eine Puttmatte!

Bei Dunkelheit auf dem Golfplatz wird einem die beste Taschenlampe nichts nutzen. Also spielt man völlig entspannt um Mitternacht zu Hause oder im Hobbyraum, und bei schlechtem Wetter im heimischen Keller. Nicht zu vergessen, dass Hotels, Firmen oder Golf-Clubs gerne ein "Golf Putting Green" ihren Gästen, Mitarbeitern oder Mitgliedern zur Verfügung stellen können.

Der in Süddeutschland ansässige Billardtisch-Spezialist Busch Billards, ein führendes Unternehmen für exklusive Billardtisch- und Esstisch-Kombinationen sowie Tischfußball- und Airhockey-Geräte, hat uns eingeladen, ein modernes "Golf Putting Green" (Werbung) auf Herz und Nieren zu testen.

Spielmöglichkeiten Golf Putting Green

Eine Million Spielmöglichkeiten!

Hochwertige Puttmatten besitzen ein ausgeklügeltes System, mit dem man Unebenheiten des Grün simulieren kann. Eine vier Meter lange Puttmatte des deutschen Herstellers "4 ProGo" zum Beispiel hat acht Regler, mit denen man den Rasenbelag individuell einstellen kann. Dabei werden mehr als eine Million Spielmöglichkeiten simuliert: Mit unterschiedlichen Break- und Welleneinstellungen kann jeder seinen "Putt" perfektionieren. Wie sagt man so schön: Erfolgreiche Spieler müssen das Grün "lesen" können.

Neben dem manuell zu bedienenden Gerät gibt es optional eine vollautomatisierte Variante. Der Clou ist, dass man letztere über eine App steuern kann, und zwar per Smartphone, Tablet oder PC. Mit diesem vollautomatisierten Puttinggreen lassen sich stufenlos unzählige Puttsituationen einstellen. Die App ist in der Lage, die Spielerdaten zu speichern und deren Spielstärken und Puttergebnisse jederzeit abzurufen.

Golf Putting Green Verstellfüße

Aufbau, Abbau, Ausstattung und Technik

Die einzelnen Elemente des "Golf Putting Green" sind zwischen 25 kg und 30 kg schwer, bei einer Breite von einem Meter und einer Höhe von 16 cm. Hinzu kommt noch die Elektrik (bei der optionalen vollautomatisierten Variante sind dies 4 bis 12 kleine Antriebsmotoren), sowie das Green, ein künstlicher Rasenbelag, der auf den Unterbau gelegt wird. Zwei Mann sollten das Gerät in weniger als zehn Minuten komplett aufbauen können. Die Elemente lassen sich schnell mit Schnellverbindern fixieren.

Das "Golf Putting Green" ist mit einem Ballrücklauf ausgestattet, wobei dieser unterscheidet nach "getroffenen Putts", sowie "nicht getroffenen Putts". Das Übungsgerät besitzt mehrere markierte Abschlagspositionen, damit man nicht nur den "Putt aus der Mitte" üben kann.

Der solide Vollholz-Breakunterbau besitzt vier Verstellfüße pro Element, mit denen man auf unebenem Gelände Höhenunterschiede problemlos ausgleichen kann. Zusätzlich sind Wasserwaagen integriert, um auf verschiedenen Belägen ausnivellieren zu können. Das Gerät ist für den Outdoor-Einsatz sehr gut geeignet. Sofern sich Schlechtwetter ankündigt, kann man es mit wenigen Handgriffen demontieren; man sollte es also nicht im Regen stehen lassen.

Ballrücklauf Golf Putting Green

Das Green besteht aus einem hochentwickelten Kunstrasenbelag, der mit herkömmlichen Nylon- oder Polyamid-Varianten nicht zu vergleichen ist. Der hier verwendete Kunstrasen hat eine wesentlich höhere Dichte, so dass sogar Backspin möglich ist.

Wir haben dieses hochwertig verarbeitete Puttinggreen in einer vollautomatisierten Massivholz-Version (Nussbaum) bespielt. Auf Kundenwunsch sollen auch andere Holzsorten oder farbige Lackierungen möglich sein, sowie Geräte in Leder oder im Vintage-Style.

Die Vollautomatik beinhaltet einen großen Lithiumakku, der Unabhängigkeit von einer dauerhaften Stromversorgung verspricht. Der Hersteller gibt an, dass der Akku bis zu einer Woche Spielbetrieb ermöglichen soll. Mithilfe einer Ladebuchse lässt sich das Akku aufladen.

Fazit: Golf in Perfektion

Insgesamt hinterlässt das "Golf Putting Green" von "4 ProGo" einen äußerst positiven Eindruck bei sehr solider Verarbeitung, die Langlebigkeit verspricht. Vergleichbare Geräte mit dieser hochwertigen Ausstattung, mit dem man realitätsnahes Putten üben und sein Handicap verbessern kann, sind uns nicht bekannt bisher.

Wir sagen da nur: Go Green mit Golf Putting Green! Golf Putting Green

Seitenansicht Golf Putting Green

Dem Hersteller "4 ProGo" sowie dem Exklusivvertrieb der Firma Busch Billards (Werbung) danken wir für zwei Stunden Spielspaß und das Fotomaterial, das wir hier verwenden dürfen.

© "Putten leicht gemacht mit Golf Putting Green": Ein Testbericht von , 05/2018.

Hinweis: Wir suchen Sie als Autorin oder Autor zum Thema "Sport und Freizeit"

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Erfahren Sie mehr über unsere Bücher!
Kurz-Infos und kostenlose Leseproben

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt