Suji wa dokushin ni kagiru - Rate die Zahl

Das Sudoku Spiel

Sudoku Spiel online spielen

Suji wa dokushin ni kagiru ... kommt Ihnen das bekannt vor? Sie kennen es mit Sicherheit, denn so lautet die japanische Bezeichnung für eines der beliebtesten Logikrätsel. Zieht man hier die Anfangssilben des ersten und des dritten Wortes zusammen, ergibt sich "Sudoku". Und das Sudoku Spiel kennt wohl mittlerweile jeder, zumindest jeder Rätselfreund.

Dieses vertrackte Zahlenrätsel ist mittlerweile Kult geworden, außerdem wird ihm ein hoher Suchtfaktor zugeschrieben. Eigentlich ist es eine simple Sache - es kommt im Prinzip nur darauf an, dass man in einem aus mehreren Blocks bestehenden Gitterwürfel Zahlen so anordnet, dass jede nur einmal vorkommt. Klingt einfach, ist aber für Ungeübte eine harte Nuss, oder für einen mathematischen Ignoranten so etwas wie Heuschnupfen für Allergiker.

Erdacht hat diese Art Rätsel ein Amerikaner, der Architekt Howard Garns. Der Tüftler entwickelte das Zahlenrätsel und nannte es "Numberplace". Es wurde im Jahre 1979 zum ersten Mal in einer Rätselzeitung veröffentlicht und fand rasch Liebhaber. So etwas hatte es zwar im Laufe der Jahrhunderte schon gegeben, aber die magischen Quadrate und Kästen der Antike sowie des Mittelalters bestanden immer aus einem einzigen Block.

Auch die vor dem Ersten Weltkrieg veröffentlichten ähnlichen Zahlennüsse waren nicht in verschiedene Blöcke unterteilt und konnten sich nicht so recht durchsetzen. Zwei französische Zeitungen brachten eine Zeit lang Zahlenrätsel unter dem Namen "Carré magique diabolique". Diese magischen, teuflischen Vierecke konnten allerdings niemanden wirklich begeistern und verschwanden nach einiger Zeit wieder.

Die Karriere des Sudoku begann erst, als eine japanische Zeitschrift es in den 1980er-Jahren unter der sinngemäß übersetzten Bezeichnung "Eine Zahl bleibt immer allein" herausbrachte. Von da an ging es kometenhaft aufwärts, denn immer mehr Menschen begeisterten sich für die unterhaltsame Kniffelei. Ein Neuseeländer, Wayne Gould, entwickelte später eine Software, die Sudokus erstellen kann und ebnete somit den Weg zur Massenherstellung für die Printmedien. Heute gibt es ganze Sudoku-Zeitschriften und immer wieder neue Variationen, bei denen die Anzahl der Blöcke variieren können oder auch die Achsen mit einbezogen werden müssen.

Selbstverständlich kann man schon lange Sudoku auf dem PC spielen, und es wurden Lösungsvarianten veröffentlicht. Die verflixten Zahlenwürfel haben tatsächlich eine sehr interessante Geschichte - aber die muss man nicht unbedingt kennen, um eine Zeit in die Welt der Zahlen abzutauchen und Spaß zu haben.

© Text und Abbildung zu "Suji wa dokushin ni kagiru - Rate die Zahl": , 2011.

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt