Ein Juwel in Sachen Urlaub

Das Bergische Land

Märchenwald mit Pilzen

Das Bergische Land ist eine Region im südöstlichen Nordrhein-Westfalen und Teil des Rheinischen Schiefergebirges. Eine besondere Steinart, die Grauwacke, für die das Land berühmt ist, hat die Landschaft geprägt und macht sie so unverwechselbar.

Auch als "Wasserland" hat die Region ihre Reize. Denn man wird kaum ein Gebiet auf der Landkarte finden, das bei vergleichbarer Größe über so viele Talsperren, mehr als zwanzig, verfügt. Wassersport und Badevergnügen, sowie ungemein gute Angelgründe sind Anziehungspunkte für viele Urlauber.

So zum Beispiel die Lingesetalsperre, einer der ältesten Stauseen der Region. Es gibt rund um den See Campingplätze, vor allem bietet die Talsperrenumgebung Haubentauchern, Reihern und sogar Eisvögeln Brutreviere.

Weniger beschaulich, dafür aber sportlich, sind die Freizeitangebote an der Wuppertalsperre. Ruderer und Segelsportfans finden dort sehr gute Bedingungen, vor allem für Taucher ist der Stausee ein besonders guter Tipp. Für Menschen, die den Angelsport schätzen, bietet sich der Biebersteiner Stausee an. Dort fischt man Zander, Regenbogenforellen, Schleien, Karpfen oder auch Stichlinge.

Neben "Wasserland" wäre auch das Wort "Wanderland" angebracht, denn über 4000 km ausgewiesene Wanderwege erlauben eine ganz spezielle naturverbundene Erkundung der Region. Die berühmten Aussichtstürme im Bergischen Land gewähren atemberaubende Blicke auf wunderschöne Panoramen, und bei klarem Wetter kann man von manchen Stellen aus das Land bis zum Rhein oder dem Siebengebirge überblicken.

Beispiele sind der 30 m hohe Aussichtsturm bei Gummersbach, der auch ein Restaurant beherbergt, oder der 32 m hohe Bismarckturm bei Wiehl, ebenso wie der Külbergturm an der Wiehltalsperre, der die gleiche Höhe hat. Acht verschiedene Türme warten auf den Wanderer, um den Blick auf die herrliche Landschaft des Bergischen Landes freizugeben. Unter der Erde gibt es auch sehr viel zu sehen, so ist die Aggerthalhöhle bei Engelskirchen eine berühmte Schauhöhle.

Mountainbiker und Walker kommen nicht zu kurz. Die Landschaft bietet sich für die Extremradler geradezu an, lässt an sportiven Herausforderungen nichts zu wünschen übrig und hält Strecken für alle Fitnessgrade bereit. Die Natur-Arena Bergisches Land ist auch für Reiter und Pferdeliebhaber eine geeignete Urlaubsregion. Das Gebiet ist von guten Reitwegen durchzogen und auf Reiter eingerichtet - dafür sorgen Reithöfe und Wanderreitstationen mit viel Wissenswertem, sowie nützlichen Tipps für den Urlaub auf vier Hufen.

In dem besonders familienfreundlichen Urlaubsgebiet gibt es tolle Freizeitangebote für Kinder, denn wo sonst gibt es einen richtigen Märchenwald? Bei Altenberg können Familien das ganze Jahr über den "Deutschen Märchenwald" besuchen und eine Reise der besonderen Art machen: Auf den Wanderwegen des Waldes entdeckt man bekannte Adressen wie das Lebkuchenhaus der Hexe aus Hänsel und Gretel, sowie viele andere Orte aus den Werken der Gebrüder Grimm. Liebevoll aufgebaute Szenarien mit Figuren und Detailreichtum lassen die Geschichten aus der Kindheit wieder lebendig werden. Zum Jahresende kommt sogar der Nikolaus in den Märchenwald und feiert mit den großen und kleinen Gästen.

Wenn das Wetter nicht freundlich ist, wäre ein Besuch im "Tummel-Dschungel" von Bergisch Gladbach eine tolle Alternative. Ein 2000 qm großer Indoor-Spielplatz mit hohem Spaßfaktor lädt so richtig zum Toben ein. Für turbulente Erlebnisse sorgen Dschungelrennen mit Scootern, Hüpfburgen, Kletterwand, eine unwiderstehliche Trampolinlandschaft und jede Menge mehr. Für die ganz Kleinen ist auch gesorgt - da warten Bobbycars und Dreiräder.

Wer sich für die Tradition und die Lebensweise der Landbevölkerung interessiert, für den ist das Bergische Freilichtmuseum für Ökologie und bäuerlich-handwerkliche Kultur bei Lindlar ein guter Tipp. Das Museum zeigt auf 24 ha Fläche vieles aus dem bäuerlichen Leben des bergischen Landes aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Für Liebhaber der großen Stahlrosse zeigt das Eisenbahnmuseum in Dieringhausen Ausstellungsstücke im Maßstab 1:1 - und das auf 11000 Quadratmetern.

Nicht nur technische Historie gibt es im Bergischen Land, seine Schlösser und Burgen sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Ruine der Burg Windeck bei Windeck im Rhein-Sieg-Kreis zeigt noch heute eine beeindruckende Anlage. Schon im Jahre 1174 wurde sie urkundlich erwähnt und hat eine wechselvolle Geschichte durch die Jahrhunderte hindurch.

Aus dem Jahre 1273 stammt das hervorragend erhaltene Wasserschloss Gimborn, das bei Marienheide im Oberbergischen Kreis liegt und heute als Begegnungsstätte genutzt wird. Der Bau ist ein besonders schönes Beispiel für die Haustein-Baukunst. Das Oberbergische Land verfügt über einige sehr schöne "bunte Kerken" - das Wort bezeichnet Kirchen, die mit farbigen Malereien ausgestattet sind. Die Sakralbauten stammen alle aus der Zeit zwischen dem 11. und 15. Jahrhundert und stellen einen besonderen kulturellen Schatz dar.

Das Bergische Land hat viele Besonderheiten, die es entdeckungswürdig machen, auch die Küche und die traditionell üppige "Bergische Kaffeetafel", so etwas wie ein Brunch, zu der ganz unbedingt eine "Dröppelminna" gehört - das ist die liebevolle Bezeichnung für eine Art Samowar zum Kaffeekochen.

Der Rheinländer sagt zu diesem Juwel in Sachen Urlaub: "Wat et nit al jift." (Was es nicht alles gibt) Das Bergische Land

© "Ein Juwel in Sachen Urlaub: Das Bergische Land" - ein Textbeitrag von Pressenet und Mobihexer, 2010. Bildnachweis: pixabay.com, CC0 (Public Domain Lizenz)

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt