Auf dem Weg, die Musikwelt zu erobern

Clarke Jones, Gründer des Plattenlabels Clarke Jones-RNR Records

Buffalo, New York 1964: Clarke Jones erblickt das Licht der Welt. Er wächst bei seiner Mutter auf und hat schon früh den ersten Kontakt zur Musik, denn die Mutter von Rick James ist seine Babysitterin. Rick James wird in den Siebzigern ein berühmter Musiker und Clarke ist auf einmal Teil seines VIP-Haushaltes in Orchard Park, New York.

Clarke verbringt einen großen Teil seiner Zeit mit Rick James' Band und steigt in die Produktions-Crew ein. Diese Geschichte nimmt ein jähes Ende, als Rick James versucht, aus seinem Plattenvertrag bei Motown auszusteigen, um eigene Wege zu gehen.

Clarke geht 1986 zur Armee und wird kurz darauf in Deutschland stationiert, wo er drei Jahre als Soldat dient. 1989 wird er in die USA zurückbeordert, kehrt aber 1996 wieder als Soldat nach Deutschland zurück, wo er seine Frau kennen lernt. Doch die Armee ruft Clarke wieder in die USA zurück, er dient dort, in Panama und in Honduras, bevor er den Wehrdienst quittiert.

Deutschland hat es Clarke angetan, er kommt wieder, um zu bleiben. Er arbeitet als Zivilangestellter für die amerikanische Regierung im Großraum Stuttgart. Ab 2004 ist er als Projektmanager für Telekommunikation-Projekte in ganz Europa tätig und ist jetzt als Angestellter Teil des deutschen Systems.

Clarkes Bindung zu Deutschland wird noch verstärkt, als er seine jetzige Frau kennen lernt. Die Musik hat ihn seit seiner Kindheit nicht losgelassen und um ganz nah dran zu sein, arbeitet er in der Sicherheit bei Konzerten. Das bringt kaum seinen Lebensunterhalt ein - und so beschließt Clarke, sich selbstständig zu machen.

Songschreiben und Komponieren ist schon immer seine Leidenschaft: Er gründet erst eine Firma für die Musik- und Filmbranche, die 'Music Planet Entertainment', und wird Mitglied der GEMA. Clarke belegt einen Crash-Kurs zum Music- und Event-Manager, nimmt Kontakt zu Künstlern in aller Welt auf und vertritt ihre Interessen.

Wie schwer es ist, Musiker im Radio zu vermarkten, merkt er schnell, als klar wird, dass ohne Platten-Label-Code keine Musik ausgestrahlt wird. Das führt 2009 zur Gründung des Platten-Labels 'Clarke Jones-RNR Records'.

Trotz der katastrophalen Wirtschaftslage gelingt es Clarke mit seiner brandneuen Plattenfirma über zwölf neue Künstler zu verpflichten. Die Bandbreite reicht von Hip-Hop über Klassik zu Rap und Rock. Hier ist die Band Bone Pipers hervorzuheben, die sich mit gradlinigem Cross-Over-Rock erfolgreich gegen den Mainstream behauptet.

RNR Records mit Clarke Jones und seinen Partnern ist auf dem Weg, die Musikwelt zu erobern.

© "Auf dem Weg, die Musikwelt zu erobern" von Christian D. Gommel für Pressenet

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt