Der Teutoburger Wald

Spaß und Aktivität auf Schritt und Tritt

Externsteine bei Lippe

Früher hieß er einmal "Osning", aber heute kennt man ihn fast nur noch unter dem Namen "Teutoburger Wald" und bringt ihn vor allem mit der Varusschlacht und Hermann dem Cherusker in Verbindung. Aber der Teutoburger Wald hat viel, viel mehr zu bieten als das.

Er ist eine sehr attraktive Urlaubsregion mit tollen Freizeit- und Erholungsangeboten. Entspannen und Gutes für Körper und Seele tun kann man besonders gut im "Heilgarten Deutschlands", wie der Mittelgebirgszug auch genannt wird.

Denn hier finden sich mehr Kur- und Erholungsorte als sonst wo in Deutschland, auf die Fläche bezogen. Das Moor- und Mineralheilbad Bad Driburg zum Beispiel liegt im "Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge" und wird seit über 200 Jahren geschätzt, der Heilung wegen - verfügt es doch über insgesamt sieben Kliniken - wie auch der herrlichen Landschaft.

Auch für die Schönheit und Entspannung von Mann und Frau wird viel getan, spezielle Angebote in Sachen Beauty, Wellness, sowie ein wenig Luxus was Kosmetik betrifft, sind ein richtiges Gesamtpaket für Körper und Seele.

Die Therapien im Staatsbad Meinberg setzen auf eine sehr wirksame Mischung von althergebrachter Medizin und Naturheilkundlichen Verfahren. So hat die asiatische Medizin zusammen mit Yoga und Ayurveda einen großen Anteil an den angebotenen Therapien, zudem wird auf die wohltuende Wirkung von angepasster sportlicher Aktivität gesetzt. Wer Meeresluft schätzt, wird sich in Bad Salzuflen besonders wohlfühlen. In dem ehemaligen Salzsiedlerort mit den vielen Solequellen herrscht praktisch die frischeste Seeluft, hervorgerufen durch die solegespeisten Gradierwerke im Ort. Ein Schwerpunkt sind spezielle, auf Frauen ausgerichtete Therapieangebote.

Die körperlichen Grenzen ausloten kann man vor allem beim Klettern, und dafür gibt es hervorragende Möglichkeiten im Teutoburger Wald. Für Fans dieses Sportes gibt es zwei Kletterparks, den Teuto-Park in Detmold beim Hermannsdenkmal sowie den Kletterpark Bielefeld, die verschiedene Grade bieten. Hochseilgärten und Wandelemente, Bewegung über der Erde in mächtigen Bäumen, das ist ein ganz besonderes Lebensgefühl und Erlebnis.

Besonders ist die Region auch für Biker - Fahrgefühl und Herausforderung auf attraktiven und kurvenreichen Strecken in einer Landschaft wie im Kino, das ist ein unvergessliches Erlebnis für Motorrad-Fans. Bei diesen Gegebenheiten kommen natürlich auch die Radler und Mountainbiker auf ihre Kosten, spezielle Touren bieten für jeden Geschmack etwas - nicht zuletzt verbinden Routen für Zweiradfahrer interessante Etappen kulinarischer Natur.

Naturdenkmäler, wie die Externsteine bei Lippe, sind Anziehungspunkte für eine halbe Million Besucher jährlich und liegen in parkähnlichen Umgebungen. Die verwitterten Felsformationen sind zum Teil begehbar und kulturhistorisch ungemein interessant. Es wird angenommen, dass sie in vorgeschichtlicher Zeit als Kultstätte dienten, und tatsächlich werden sie auch heute noch als spirituelle Stätte gesehen. Grottenanlagen, deren ursprünglicher Zweck nicht bekannt sind, sowie schöne Reliefarbeiten, die im Mittelalter geschaffen wurden, sind weitere sehenswerte Höhepunkte.

Die Dörenther Klippen sind ein beliebtes Ziel für Wanderer und Touristen - es handelt sich um eine 4 km lange Sandstein-Formation, die durch markante Einzelfelsen - wie den Kaiserstuhl oder das 'Hockende Weib' - auffällt. Letzterer sieht in verblüffender Weise einer hockenden Frau ähnlich und ist Gegenstand einer sehr traurigen Sage, die von einer mutigen und selbstlosen Mutter handelt, die übermenschliche Anstrengungen machte, um ihre Kinder vor einer Flut zu retten, dabei aber zu Stein verwandelt wurde.

Für den Wanderer ist die wildromantische Landschaft des Teutoburger Waldes ungemein anziehend, hier zeigt sich die besondere Wirkung des "Heilgartens" Natur sehr intensiv. Sandstein-Formationen wechseln mit Wäldern, Uferlandschaften und unwiderstehlichen Aussichtspunkten ab, und ein ganz besonders attraktives Wandererlebnis bieten die Kammwege der Hermannshöhen: der Hermannsweg und der Eggeweg.

Wasserbegeisterte werden sich in der Region sehr wohlfühlen, denn vier Wasserwege und mehrere Stau- sowie Stillseen laden zu nassem Vergnügen ein. Ob man per Schiff geruhsam die Flüsse befährt, die Landschaft an sich vorüberziehen lässt oder eine Kanutour macht, auf dem Wasser lässt sich der Teutoburger Wald auf schöne Weise bereisen. Viele attraktive Orte, und vor allem Feste und Veranstaltungen, laden den Urlauber ein, die Gastlichkeit zu genießen und "Land, Leute und Küche" kennenzulernen.

Wie wäre es zum Beispiel mit dem Kirschblütenfest in Enger, das schon im April stattfindet und Kirmes, Märkte und Kunst miteinander verbindet? In Bad Lippspringe begeistert die "Parkbeleuchtung" die Besucher - ein Event, das aus Licht, Show und Musik besteht und von Fackeln bis Laser die Darbietungen mit Licht untermalt. Und Fans der Historie werden das Sparrenburgfest lieben, ein mittelalterliches Spectaculum auf der gleichnamigen Feste bei Bielefeld - im Juli ist die alte Festung mit Gauklern, Magiern und Händlern bevölkert - dort wird viel Narretei und "Fürkauf" betrieben.

Sagenumwoben ist der Teutoburger Wald auf jeden Fall und so manches Mysterium ist vielleicht noch zu entdecken - Spaß, Aktivität und tolle Urlaubsangebote muss man nicht lange suchen, die gibt es hier auf Schritt und Tritt. Teutoburger Wald

© "Der Teutoburger Wald - Spaß und Aktivität auf Schritt und Tritt" - ein Textbeitrag von Pressenet und Mobihexer, 2010. Bildnachweis: pixabay.com, CC0 (Public Domain Lizenz)

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt