Buchtipp: Zwei wunderbare Wesen, Wolken und Regenbogen

Leseprobe aus dem Taschenbuch der Autorin Gabriele Kuppe

Taschenbuch der Autorin Gabriele Kuppe

Über dieses Buch:

David und Dennis ziehen in ihr neues Zuhause ein. Mit den beiden weißen Katern verbringen ihre Katzenmütter viele glückliche Jahre voller Liebe und Geborgenheit. Eines Tages sterben die beiden Lieblinge kurz hintereinander. Nichts ist mehr so wie es einmal war.

Doch dann geschieht etwas Eigenartiges. David und Dennis senden als Engel Botschaften, Wolkenbilder und Regenbogen. Sie versorgen ihre geliebten Mamis auch vom Himmel aus mit Kraft, Mut und einer unendlich großen Liebe. Ein wunderbares Geschenk!

Unser Buchtipp: Das Taschenbuch von Gabriele Kuppe umfasst 112 Seiten und wurde Anfang 2017 via BoD veröffentlicht. Gleichzeitig erschien auch ein E-Book, das man unter den Genres Unterhaltungsliteratur oder Tierbuch finden kann.

Leseprobe aus "Zwei wunderbare Wesen, Wolken und Regenbogen":

Kamen wir nach Hause, so begrüßte David uns immer mit einem zärtlichen Köpfchen ums Bein streichen, oder er gab uns ein Küsschen. Von Dennis gab es auch ganz viele Küsse, da sagt man nicht umsonst, er war ein Schmusekater. Schrieb meine Schwester mir eine E-Mail, so kam David stets auf den Tisch und "schrieb" auch kurz auf dem Computer ein paar Zeilen. Und Fußball spielte David voller Leidenschaft. Er hatte einen superkleinen Fußball, den er liebend gerne gegen den Schrank schoss. Das war für ihn ein sichtbares Vergnügen pur. Als Kind auf zwei Beinen wäre aus ihm ganz sicher einmal ein Fußballer geworden.

Dennis bekam jeden Tag seine Massagen. Er hatte einen großen Würfel und davor stand noch ein kleiner Würfel, auf dem ich Platz nehmen durfte. Legte sich Dennis auf den großen Würfel, so schaute er mich immer an, ganz nach dem Motto: Hey, Mami, bitte lange streicheln und massieren! Dabei habe ich ihm manchmal etwas vorgesungen, und er liebte das alles sehr. So hatten wir täglich ca. 30 bis 60 Minuten unsere Wellnessoase geöffnet!

Manchmal habe ich David auf den Arm genommen und wir haben ein paar Takte zur Musik getanzt. Dennis sprang mit Vorliebe an Türklinken hoch. Er konnte schon sehr gut Türen öffnen. Beide saßen auch mit Begeisterung auf den Fensterbänken und sahen den herumfliegenden Vögeln zu. Köpfchen nach links, Köpfchen nach rechts. Sie schienen dabei viel Spaß zu haben.

Aber dann war es irgendwann soweit, wovon man am liebsten nichts wissen möchte. Die Zeit war gekommen, dass beide Kater diese Erde verlassen mussten.

Drei Jahre bevor der Tag kam, vor dem jeder liebende Mensch Angst hat, wurde unser David schon sehr krank. Die Tierärztin sagte so ganz einfach, dass David die Nacht nicht überleben würde. Die ganze Nacht haben wir auf dem Sofa neben ihm gelegen, gewacht, gebetet und nochmals gebetet. David, unser kleiner Kämpfer, er hat es überstanden. Diese Tierärztin war perplex.

Doch die Jahre vergingen viel zu schnell. Aber diese wunderbare Zeit zusammen kann uns keiner jemals nehmen!

David starb in meinen Armen. Zuvor hatte er fast den ganzen Tag auf dem Schoß meiner Schwester verbracht. Aber es half nichts mehr. Ein kurzes Aufbäumen und sein Leben auf dieser Erde war zu Ende. Dennis saß in seinem Sessel und schaute uns traurig an. Es schien so, als ob die Brüder sich kurz voneinander verabschiedet haben. Es waren gerade mal drei Monate vergangen, dass wir unseren David gehen lassen mussten, und nun in weiteren drei Monaten eventuell auch noch unseren Dennis verlieren? So einfach aufgeben, einschläfern lassen, wie uns das bei David schon empfohlen wurde, nein, ich kann doch meine Kinder nicht töten.

Niemals werde ich die Blicke von David und Dennis vergessen, als die Tierärzte das erwähnten. Am Morgen des 31. August 2010 musste ich sehen, wie mein Kind Dennis starb. Die Sehnsucht nach David war offenbar stärker.

Alles ist so leer ohne unsere Mäuse, wie wir die beiden manchmal nannten. Doch da gibt es glücklicherweise ja noch die Botschaften der Engel. Es ist so wie "telefonieren" oder "Briefe schreiben" mit den Lieben, die jetzt dort "oben" wohnen. Selbstverständlich wird das nicht jeder gleich verstehen, aber ich bin froh und Gott dankbar, dass man mir diese wunderbare Gabe geschenkt hat.

Erfahren Sie mehr über das Buch und die Autorin Gabriele Kuppe auf ihrer Autorenhomepage!

© "Zwei wunderbare Wesen, Wolken und Regenbogen": Herzlichen Dank an Frau Gabriele Kuppe für diese Leseprobe und das Coverbild, 11/2018.

Sie schreiben Tierbücher und Erzählungen? Wir suchen neue Autorinnen und Autoren. Melden Sie sich!

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Erfahren Sie mehr über unsere Bücher!
Kurz-Infos und kostenlose Leseproben

Nach oben Sitemap
Impressum Datenschutz

Hinweis: Diese Webseite kann Werbeanzeigen und Werbeeinblendungen oder eingebundene Links von Diensten und Inhalten Dritter enthalten. Beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.