Naturlandschaften der Insel Norderney entdecken

Ausflugtipps für Düne, Strand und Wattenmeer

Leuchtturm Insel Norderney

Der Leuchtturm der Insel Norderney

Viele Menschen verbinden mit der ostfriesischen Ferieninsel Norderney Strandvergnügungen, Party und auch Massentourismus, da Norderney schließlich eine der beliebtesten Ferieninseln Deutschlands ist.

Die Nordseeinsel Norderney hat jedoch auch noch ein ganz anderes Gesicht und man findet dort selbst in der Hochsaison nahezu unberührte Naturlandschaften und fast menschenleere Strandabschnitte, so dass es auf Norderney durchaus möglich ist, Ruhe zu finden und gleichzeitig herrliche Natur zu genießen.

Diese Gegenden auf Norderney befinden sich abseits des touristischen Zentrums, welches sich im Westen der Insel rund um die Stadt Norderney befindet und wo vor allem im Hochsommer wirklich jede Menge los ist.

Generell kann man sagen, dass das "unberührte" Norderney in etwa östlich des Norderneyer Leuchtturmes (siehe Bild) beginnt, der sich selber etwa mittig auf der Insel befindet.

Wer fit genug ist, die vielen Stufen des Leuchtturmes zu überwinden, der sollte diesen auch einmal besteigen, denn von der Aussichtsplattform aus kann man eine sehr schöne Aussicht genießen. Bei guter Sicht kann man mit etwas Glück sogar bis zur Stadt Norden auf dem ostfriesischen Festland sehen.

Zum Norderneyer Leuchtturm kann man entweder mit dem Fahrrad gelangen oder auch die bestehende Busverbindung ab dem Busbahnhof der Stadt Norderney nutzen, die im Übrigen auch noch etwas weiter östlich am "Parkplatz Ostende" eine Haltestelle anfährt.

Ab dem "Parkplatz Ostende" geht es in östliche Richtung dann jedoch nur noch zu Fuß weiter, da es keine befestigten Wege mehr gibt. Eine Wanderung in den östlichen Teil Norderneys sollte man jedoch keinesfalls scheuen, denn in diesem Teil der Insel gibt es wirklich sehr schöne Naturlandschaften, die man einmal mit eigenen Augen gesehen haben sollte.

Sollten Sie dieses Areal auf Norderney selber einmal inspizieren wollen, dann ist es jedoch ratsam, dass Sie geeignetes Schuhwerk dabei haben, am besten Gummistiefel, da die Dünenlandschaften dort überflutet werden können.

Insel Norderney

Unberührte Natur auf der Insel Norderney

Mit geeignetem Schuhwerk sollte es kein Problem sein, diese Naturlandschaft bis hin zur Südseite Norderneys, also der Wattenmeerseite, zu durchwandern. Einen kleinen Eindruck mag Ihnen ggf. das nebenstehende Bild vermitteln können.

Aber nicht nur an der Wattenseite des östlicheren Teils von Norderney kann man in fast menschenleerer Umgebung schöne Naturlandschaften betrachten, sondern auch die Nordseite Norderneys, also die Meeresseite, ist im Ostteil Norderneys alles andere als überlaufen. So kann man sich dort mit etwas Glück ganz alleine am schönen Strand aufhalten und den Möwen etwas Gesellschaft leisten.

Um zu diesen, fast menschenleeren Strandabschnitten zu gelangen, kann man per Fahrrad oder mit dem Bus am besten zum Norderneyer FKK Strand "Oase" fahren, um von dort aus einfach den Strand in östliche Richtung entlang zu spazieren.

© Textbeitrag und Fotomaterial zu "Naturlandschaften der Insel Norderney entdecken": Günter Dehne

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt