Binäre Optionen - Tipps zum Trading

Binäre Optionen

Optionen, das Recht auf Aktienkauf zu einem im Voraus festgelegten Preis zu kaufen (Call-Option) oder zu verkaufen, der Aktienhandel also, war früher schon, und ist heute immer noch, eine von vielen Varianten der Geldanlage und somit eine von vielen Möglichkeiten sein Vermögen, oder das eines Unternehmens, zu vergrößern. Sie galten lange als sichere Investierung.

Wuchs ein börsennotiertes Unternehmen, wuchs auch das Capital Investment. Konjunkturelle Schwankungen wurden hingenommen, da diese Methode, sein Geld sinnvoll und profitabel anzulegen, für einen längeren Zeitraum gedacht war. Damals galt der Gedanke noch, was gut sein will, muss Weile haben. Jedes Unternehmen brauchte eine gewisse Zeit, um sich im Markt zu profilieren. Stand der Name, die Marke, oder das Produkt einmal unumstritten fest, konnte man sich auf einen sicheren Anstieg der Aktie verlassen und man investierte sein Geld auch weiterhin in Optionen. Stieg der Kurs, stieg damit auch der Gewinn. Falls man sich seiner Anlage nicht mehr sicher war, konnte man diese Aktien einfach wieder zum Verkauf (Put-Option) freigeben. Oder man behielt sie mit Blick auf die Zukunft und sah dieses als ein vorübergehendes Tief an.

Binäre Optionen - Modernes Trading per Internet

Binäre Optionen, auch Digitale Optionen genannt, sind eine völlig andere Liga, die durch das Computerzeitalter (binärer Code: 1/Up, oder 0/Down) erstmals entstehen konnte. High-Speed Trading per Internet sozusagen.

Seit 2008 ist dieser Handel als Investitionsoption erlaubt (Securities & Exchange Commission, USA) und steht seitdem jedem Privatanleger mit dem "nötigen Kleingeld", auch diese Form der Geldanlage, zur Verfügung. Online-Trading per Mouse-Klick.

Sogar flexibel spekulieren ist kein Problem mehr. Mobile Hardware, sowie Notebook, Smartphone und Tablet, macht's möglich an jedem Ort zu jeder Zeit den Aktienhandel zu kontrollieren und auf Änderungen rasch zu reagieren. Diese Kursschwankungen machen Spekulationen möglich. Kursverläufe diverser Aktien von Blue Chip Co., oder verschiedener Rohstoffe wie z.B. Gold und Öl, oder Indizes wie z.B. Dax und Dow Jones, oder auch Währungen wie z.B. EUR und USD, können innerhalb einer Minute ansteigen oder fallen - und die Geschicklichkeit diesen Trend vorherzusehen kann einen doch gewissen finanziellen Gewinn einspielen.

In einer relativ kurzen, festgelegten Zeit, der Optionslaufzeit, werden die jeweiligen Entscheidungen getroffen. Ob man nun auf einen steigenden (High) oder einen fallenden (Low) Kurs setzt, ist dabei unwichtig, solange man auf den richtigen Trend tippt. Sogar eine fallende Aktie könnte dann einen hohen Wert für den Anleger haben. Über einen Broker, der mit einer bestimmten Menge an Aktien handeln darf (Underlying), bekommt der Privatanleger einen Zugang zu Binären Optionen.

Weltweit gibt es schon ca. 100 Broker, die sich mit Binären Optionen und deren unterschiedlichsten Möglichkeiten, wie z.B. die 60-seconds Variante, auskennen und mit dieser Form von Trading arbeiten. Falls man weitere Informationen zu diesem Finanzprodukt, sowie Tipps zum Trading, erhalten möchte, kann man sich über diverse Internet-Portale, schlau machen. Eines davon ist www.binäreoptionen.com

© "Binäre Optionen - Tipps zum Trading" - ein Textbeitrag von RD. Bildnachweis: pixabay.com, CC0 (Public Domain Lizenz)

Lesen Sie auch Besuch von William

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt