Das Lesen längerer Sätze

Lesetraining Lernhilfe: Gedächtnisübungen

Gelber Vogel

Wir starten unsere Lernhilfe mit einem Satz von Johann Peter Hebel.

"Reiche Leute haben trotz ihrer gelben Vögel doch manchmal auch allerlei Lasten und Krankheiten auszustehen, von denen gottlob der arme Mann nichts weiß; denn es gibt Krankheiten, die nicht in der Luft stecken, sondern in den vollen Schüsseln und Gläsern und in den weichen Sesseln und seidenen Betten, wie jener reiche Amsterdamer ein Wort davon reden kann."
(Aus "Der geheilte Patient" von Johann Peter Hebel)

Wenn du nun den ersten Satzabschnitt bis zum Komma gelesen hast, sollte dir ein Bild genügen, um diesen Teil abzuspeichern. Na? Ja, ein reicher Mann, vielleicht im tollen Anzug mit Krawatte, der Krankheiten auszustehen hat.

Eine Anmerkung: "trotz ihrer gelben Vögel" habe ich nicht auf Anhieb verstanden. Ich dachte zunächst an Verrücktheiten, dann an wertvolle Vögel in Käfigen. Dann kam mir plötzlich, ohne dass ich es provoziert hätte, das Bild von Goldstücken, die man früher als Geld verwendete.

Daher hat bei mir der Reiche einen Beutel voller Goldstücke in der Hand. Die Krankheiten zeigen sich in seinem schmerzverzerrten Gesicht.

Im nächsten Satzteil ist das Wort "denen" wichtig. Es muss klar sein, dass es für "Krankheiten" steht. Dem geübten Leser huscht dabei kurz das schmerzverzerrte Gesicht des Reichen vor dem inneren Auge vorüber. Der Arme, vielleicht im "Blaumann", kennt diese Krankheiten nicht, also hat er ein entspanntes oder gar lächelndes Gesicht. Vielleicht pfeift auch er ein lustiges Liedchen vor sich hin.

Springen wir bis zum übernächsten Komma. "die" - wiederum für Krankheiten - "nicht in der Luft stecken". Schnupfen kommt durch die Luft. Ich brauche kein besonderes Bild. Oder ich kann die Luft um den Reichen voller Krankheitskeime sehen, die aber nicht an ihn kommen. Das wäre die volle Exaktheit, aber ich glaube, so weit bist du noch nicht. Das Üben bringt es aber mit der Zeit.

Wo sind wir? Wir haben das Bild des reichen Mannes mit krankem Gesicht und des armen Mannes mit gesundem Gesicht, aber wir wissen nicht, welcher Art die gemeinte Krankheit ist.

Lesen wir bis zum nächsten Komma. Volle Schüsseln und Gläser drängen sich als Bild sofort auf. Aber als mitdenkender Leser lasse ich gleich meinem Reichen einen Bauch wachsen ... und dann liegt er halb in einem weichen Sessel. Nun ist klar, dass die Krankheit von Faulheit und Gefräßigkeit kommt.

Lese ich "reicher Amsterdamer", kann mir flüchtig irgendein Bild, das ich schon einmal von Amsterdam gesehen habe, durch den Film rutschen. Ich kann aber auch nun meinen Reichen in einen alten Holländer verwandeln, wie er auf manchen Tabakspackungen zu sehen ist. Aber das muss nicht sein. Deine Bilder gehören dir. Wenigstens soweit sie nicht einer objektiv erwiesenen Wahrheit widersprechen.

Wie geht es dir jetzt? Wartest du freudig auf die nächste Aufgabe? Oder denkst du bereits: Das schaffe ich doch nicht? Geduld! Alles muss man üben. Und wer nicht aufgibt, der schafft es!

Noch mehr Satzteile, die miteinander verknüpft sind

Flugzeug Oldtimer

Dem nächsten Satz muss vorangestellt werden, dass es vor dem ersten Motorflug der Gebrüder Wright schon Gleitflüge mit flügelähnlichen Gebilden gegeben hatte. Diese waren aber nur bergab durchführbar, also von einem höher gelegenen Punkt zu einem tieferen. Wir stellen uns also einen Mann vor, der mit einem flügelähnlichen Gerüst aus Latten und Segeltuch quer über die Schulter einen Berg herabrennt, abhebt, dadurch langsamer wird und darum etwas tiefer wieder landet.

"Wrights Motorflug währte nur zwölf Sekunden, war aber der erste in der Menschheitsgeschichte, bei dem eine Maschine aus eigener Kraft einen Menschen im freien Flug in die Luft trug und an einem Punkt landete, der in gleicher Höhe lag wie der Startplatz."

Vom Satzbeginn her kann ich mir wohl ein primitives Propellerflugzeug vorstellen.

Im Satz ist die Zeitangabe wichtig. Zu Zeitangaben finde ich am besten irgendein persönliches Verhältnis: Ich rechne nach, wie lange es her ist, oder überlege kurz, in welcher geschichtlichen Epoche das war. Hier bei den zwölf Sekunden denke ich: Solange, wie ich ungefähr brauche, um auf zwölf zu zählen, oder: eine Sekunde mehr habe ich früher für 100 Meter gebraucht.

Manchmal genügt es auch, sich die Zahl kurz vor dem inneren Auge vorzustellen und dann weiterzulesen. Es ist die Rede von einem Motorflug, also sehe ich da schon die Maschine abheben und weiß, es dauerte nur zwölf Sekunden.

Nach dem ersten und zweiten Komma wird "Motorflug" durch "der" oder "dem" vertreten. Der Sinn, auf den es ja ankommt, wird mir sichtbar und merkbar, wenn ich ein Bild der vorherigen Flüge parat habe ... dann ist mir klar, dass alle diese Versuche nach einem schnellen Anlauf langsamer werdend abwärts gingen.

Wenn ich diese Informationen an dem inneren Bild von einem Gleitflug festgemacht habe, brauche ich für das Gegenbild nur die Maschine mit Propeller ("aus eigener Kraft") fliegen zu sehen und ich kann alle wichtigen Fragen zu diesem Satz beantworten.

Wir haben an diesem Satz sehen können, wie die einzelnen Satzteile miteinander verknüpft sind, durch Wörter wie "der" und "dem", die auf vorhergehende Satzteile zurückverweisen. Wir müssen nur diese Verknüpfungen auch finden und richtig zuordnen. Vielleicht hilft dir ein Blick in ein Sprachbuch zum Thema "Pronomen". Aber wir werden hier in der Lesepraxis diesen "Verbindungswörtern" noch oft genug begegnen. Zu Beispiel auch im nächsten langen Satz von Johann Wolfgang von Goethe:

"Die Lava war schmal, vielleicht nicht breiter als zehn Fuß, allein die Art, wie sie eine sanfte, ziemlich ebene Fläche hinabfloss, war auffallend genug; denn indem sie während des Fortfließens an den Seiten und an der Oberfläche verkühlt, so bildet sich ein Kanal, der sich immer erhöht, weil das geschmolzene Material auch unterhalb des Feuerstroms erstarrt, welcher die auf der Oberfläche schwimmenden Schlacken rechts und links gleichförmig hinunterwirft, wodurch sich denn nach und nach ein Damm erhöht, auf welchem der Glutstrom ruhig fortfließt wie ein Mühlbach."
(Aus "Italienische Reise", Kapitel 36, von Johann Wolfgang von Goethe)

Ich habe dir die "Stellvertreter", die auf vorher gebrachte Bilder zurückverweisen, unterstrichen. Wörter, die Verbindungen herstellen, in dem sie anzeigen, dass jetzt etwas vorher Behauptetes erklärt wird, habe ich in Kursivschreibweise gesetzt. Suche ruhig erst mal nach den Verbindungen zwischen Stellvertretern und den dazu Bilder gebenden Hauptwörtern.

Nun, alles klar? Also: Ein Bild von glühend flüssiger Lava hast du sicher schon einmal irgendwo gesehen. Sonst stelle dir einfach etwas rotglühend Flüssiges vor.

Hast du Probleme mit dem Maß "Fuß"? Rechnest du 30 cm für einen Fuß, so ergibt sich ein Glutstrom von 3 Metern Breite. Das erstarrende Material, erst gegen Ende "Schlacken" genannt, stelle ich mir schwarz vor.

Halten wir inne bei dem Wort "Kanal". Davon haben wir doch eine Vorstellung: Ein Kanal hat einen Boden und Wände. Der Boden ist hier "unterhalb des Feuerstroms". Dieser wiederum wirft die Schlacken von seiner Oberfläche rechts und links hinunter, wodurch Wände entstehen und sich erhöhen.

Jetzt müsstest du eigentlich alles verstanden haben, falls dir das nicht schon beim eigenen Lesen gelungen ist. Zum Festhalten im Gedächtnis genügt nun die Vorstellung des dahinfließenden Lavastromes mit den schwarzen Rändern und notfalls noch ein selbst erstelltes Bild vom Querschnitt dieses sich selbst erhöhenden Kanals.

Nun, bist du mitgekommen? Wenn ja, dann bist du auf das nächste Kapitel bestens vorbereitet. Wenn nicht, dann arbeite noch einmal nach. Wo liegen deine Schwierigkeiten? Was musst du üben? Vergiss nicht, bei allem, was du liest oder lesen musst, immer wieder das anzuwenden, was du bis jetzt gelernt hast. Lesetraining

© Texte zur Lesetraining Lernhilfe "Das Lesen längerer Sätze": Friedrich Treber, überarbeitet von Pressenet. Bildnachweis (beide pixabay.com, CC0 Public Domain Lizenz): Gelber Vogel und Flugzeug Oldtimer. Diese Serie beinhaltet zehn Lektionen: Zurück zum Beginn der Lernhilfe

Geschichten vom Tag und der Nacht: Wir suchen stets neue Autorinnen und Autoren

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt