Spätestens im Advent

Cartoon von Thomas Alwin Müller

Spätestens im Advent ...

  • türmen sich Kataloge der großen Versandhäuser an allen möglichen und unmöglichen Stellen der Wohnung
  • suchen die weiblichen Mitglieder der Familie hektisch nach den Kartons mit dem Weihnachtsglitzerkram vom Vorjahr
  • werden die Wunschzettel verfasst, die täglich um einiges länger werden - Tendenz steigend
  • dreht sich sensiblen Naturen beim Anblick des Weihnachtskitsches in den Geschäften der Magen um
  • kommt es zu nervösen Störungen, wenn es zu Hause auch so kitschig aussieht
Weihnachten Cartoon

  • beschallen alle möglichen Medien das Heim mit Weihnachtsmelodien
  • gibt es im Vorfeld Streit um den Weihnachtsbaum - echt oder künstlich
  • nehmen die kleinen Unfälle mit den brennenden Kerzen zu, weil alle Kinder Adventsfans sind
  • denkt man mit Schaudern an die Reinigung des Teppichbodens und den empfindlichen Möbeloberflächen, weil überall Wachsflecken sind
  • deckt man sich mit Stapeln von Weihnachtskarten ein, die man dann doch vergisst abzuschicken
  • schiebt man das Packen der Postpakete so lange hinaus, bis es dann wirklich zu spät ist
  • möchte man am liebsten die Flucht ergreifen, irgendwo in der Karibik die Hitze genießen und Maracujasaft schlürfen - in der Badehose
  • weiß man, dass es wahrscheinlich kein Entkommen gibt und fängt zaghaft an, sich von der Stimmung anstecken zu lassen
  • stößt man mit dem Vorschlag, die Schleifen vom letzten Jahr zu bügeln, auf verständnisloses Kopfschütteln
  • muss man sich ohne Pause Nachrichten über ganz tolle Sachen anhören, die man dann bezahlen muss, während man selber Rasierwasser oder den -zigsten Schlips kriegt, wie jedes Jahr
  • macht man schon mal Platz im Schrank für einen weiteren Schlips
  • freut man sich schon jetzt auf die erholsamen Tage nach Weihnachten, wenn man wieder arbeiten gehen darf

© "Spätestens im Advent" - der Text zum Cartoon von , 2011. Cartoon: Thomas Alwin Müller, littleART

Lesen Sie auch Aschenbruder

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt