Buchvorstellung: Der Kandidat

Ein Roman des Autors Lutz Spilker

Ratgeber

Fantasy-Buch

Buchtipp: Der Kandidat. Ein Roman von Lutz Spilker

Der Autor über sich:

Mein Name ist Lutz Spilker, ich kam am 17.02.1955 in Duisburg zur Welt und schreibe schon seit den 1970er Jahren. Oftmals sind es die Stolpersteine des Alltags, die zur Feder greifen lassen oder die Dinge unserer Welt, die wir mittlerweile als "normal" ansehen.

Nachdem ich unzählige Glossen, Kolumnen, Satiren und Essays für viele bekannte und weniger bekannte Printmedien schreiben durfte, lieferte ich 2014 mit dem Thriller "Eiskalt abserviert - Mörderische Pläne" (ISBN: 978-0692242360) mein erstes Buch an.

Wie das Buch "Der Kandidat" entstand:

Vor mehr als 30 Jahren hatte ich die Idee zum aktuellen Buch "Der Kandidat" (ISBN: 978-1517366308), als ich diverse Quizshows im TV verfolgte und mich fragte, wie es wohl wäre, wenn sich die heutigen Antworten nicht mit den tatsächlichen Begebenheiten deckten, wozu allerdings stets ein Zeitzeuge vonnöten wäre. Also musste ich eine Story zusammenbauen, die über all diese erforderlichen Bestandteile verfügte und begann, eine Geschichte zu konstruieren.

Um nicht ins Metier der Fantasy abzurutschen, recherchierte ich wochenlang die Hintergründe und Gegebenheiten und setzte alles auf ca. 260 Seiten zusammen. In der Geschichte geht es um den Vater (biologisch) von Richard Löwenherz. Diese Frage bekommt Henry (der Protagonist) während einer Quizshow gestellt und setzt mit seiner Antwort eine Lawine an Ereignissen in Gang, zumal bei richtiger Beantwortung dieser Frage 10 Millionen Euro auf den Gewinner warten.

Die Summe wird Henry jedoch nicht ohne Weiteres ausgehändigt, da seine Antwort nicht die ist, die der TV-Sender als richtig anerkennt.

© Text zum Buchtipp "Der Kandidat": Lutz Spilker. Auf seiner Webseite stellt der Autor weitere seiner Werke vor.

Gastautoren gesucht! Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Fachartikel

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie die Buchvorstellung interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt