Menschen mit Wünschen, Hoffnungen und Eigenschaften

Rezension zum Buch "Die List des Arminius"

Ein historischer Roman der Autorin Ulla Schmid

Ulla Schmid: Die List des Arminius

"Er war unbestritten der Befreier Germaniens", sagt der römische Geschichtsschreiber Tacitus, und meint damit den Cherusker Arminius. Der Germane hat sich seinen Platz in der Geschichte erobert, indem er die Legionen des römischen Feldherren Varus vernichtete.

Außer den römischen Quellen gibt es kaum etwas über den jungen Feldherren Arminius, der in Rom ausgebildet und erzogen wurde. Seine Persönlichkeit, sein Leben und vielleicht auch seine wirklichen Träume sind uns nicht bekannt. Wer war er wirklich, wer waren die römischen Gegenspieler und wie konnte es zu dieser Katastrophe kommen?

Das ist der Stoff, aus dem gute Geschichten gemacht werden: Die Autorin Ulla Schmid hat es unternommen, den Figuren dieser epischen Geschichte Leben einzuhauchen. Die Geschehnisse um Kaiser Augustus und dessen Gemahlin Livia, dem Römer Gaius Flaminius und natürlich auch Arminius sind spannend und einfühlsam in Ulla Schmids historischem Roman "Die List des Arminius" erzählt.

Ihrem Platz in der Geschichte ungeachtet haben berühmte Menschen eben auch Wünsche, Hoffnungen und Eigenschaften - wie jeder von uns. Sie lebten in ihrer Zeit und hoben sich hervor, waren aber keinesfalls gefeit gegen Machthunger, Willkür, Neid oder Eifersucht. Sie hatten Vorlieben und Abneigungen, Freunde und Feinde wie alle Menschen. Und so nimmt die Geschichte um Arminius ihren Lauf.

Ulla Schmid lässt in phantasievollem Stil das antike Rom des Kaisers Augustus vor dem Leser erstehen, mit allem was dazugehört. Kaiser und Sklave, Soldat und Liebende - mit allen Leidenschaften und Exzessen der menschlichen Natur.

Zur Autorenseite der Autorin bei Amazon. Bitte beachten Sie einige Leseproben aus "Die List des Arminius", die uns Ulla Schmid zur Verfügung gestellt hat.

© Rezension "Menschen mit Wünschen, Hoffnungen und Eigenschaften": ; Buchcover: Autorin Ulla Schmid, Verlag edition fischer

Klassisches Altertum: Wir suchen stets neue Autorinnen und Autoren

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt