Die Fürther Diebes- und Räuberbande

Diese Geschichte ist in unserem Taschenbuch enthalten.
Bestellmöglichkeit: Taschenbuch "Deutsche Mythen, Sagen und Legenden"
Diebes- und Räuberbande

Nach Mitternacht ist es, und stockdunkel. Es ist eine Neumondnacht und alles ist still in der Fürther Seitengasse. Dann rührt sich etwas, in der Dunkelheit sind ganz schwache Geräusche zu hören, und einem Beobachter wären vielleicht verstohlene Bewegungen aufgefallen. Doch zu dieser Zeit ist niemand mehr auf den Beinen, und der Nachtwächter des Viertels ist mit seinem Licht gerade durchgekommen und schon in einiger Entfernung.

Ein leises Quietschen, leise schabende Geräusche, ein sachter Hall wie von weichen Tritten - dann Stille. Eine gute halbe Stunde später öffnet sich die Hintertür einer Gastwirtschaft und vier Gestalten huschen hinein. Im Innern steht eine Frau mit einem matten Talglicht und weist schweigend mit dem Kopf zur Stiege. Die vier bilden eine Kette und schaffen mehrere schwere Bündel die steile Treppe hinauf. Als die Bündel verstaut sind, gehen die Männer mit den dunklen Umhängen und den geschwärzten Gesichtern ihres Weges - in den Gassen vor der Wirtschaft trennen sie sich.

Am nächsten Morgen wird sich wohl ein Fürther Tuchhändler die Haare raufen, wenn er sein Lager in der Seitengasse sieht. Aber dann wird keine Spur zu finden sein - niemand, der irgendetwas gehört hätte. Was die Gastwirtschaft betrifft, so sind die Bündel in der nächsten Nacht unterwegs mit einem Fuhrwerk, das mit Apfelweinfässern beladen die Stadt verlässt.

* * * Ende der Leseprobe aus unserem Buch * * *

Lesen Sie das Sagen und Legenden-Buch:
Hier als Buchausgabe erhältlich
Hier als E-Book (PDF-Format) erhältlich

Lesen Sie auch Drachenweihnacht

© Text zu "Die Fürther Diebes- und Räuberbande": , 2009. Bildnachweis: pixabay.com, CC0 (Public Domain Lizenz)

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt