Kunstrezension: Gemälde von Nacka Kovacic

Emotionen und Schicksal von Menschen

Gemälde von Nacka Kovacic - Akt

Die Feinmalerei mit mystisch anmutenden Bildern, verbunden mit erotischen Darstellungen, prägen den Stil von Nacka Kovacic. Sie baut und entwickelt Kunst als Wiedergabe ihrer Seele und Stimmungen und verfällt damit nicht den Vorgaben einer spezifischen, streng gelernten Kunstrichtung.

Nacka: "Meine Malerei beschäftigt sich mit den Emotionen und dem Schicksal nicht nur eines bestimmten Menschen, sondern mit menschlichem Schicksal allgemein. Meine Malerei ist erfüllt von Symbolen und surrealistischen Motiven. Die Lust zu Malen entdeckte ich schon mit jungen Jahren - ich war fasziniert von der Naturschönheit des Ohrid-Sees. Ich präsentiere mit meiner Malerei abstrakte Darstellung, ebenso die Schönheit der Natur mit Pflanzen, die auch vor dem Hintergrund der schnellen oberflächlichen Welt ihre Schönheit nicht verlieren. Kunst ist wie eine Sucht, geprägt von der ständigen Entwicklung unserer Welt."

Nacka Kovacic wurde als Naumka Spirovska 1958 in Ohrid / Mazedonien geboren, wo sie ihre Kindheit in einem einfachen Leben auf dem Lande verbrachte. Ihre Sinne wurden geschärft von der Schönheit der dortigen Natur und den kulturellen und historischen Stätten verschiedener Hochkulturen an den Ufern des Ohrid-Sees, der "Perle des Balkans".

Gemälde von Nacka Kovacic - Mutter

Bereits mit 16 Jahren entdeckte sie ihre Liebe zur Malerei. In Ergänzung zu ihrem damaligen Hobby machte sie eine Weiterbildung für Bilder- und Rahmenrestauration sowie Freskoarbeiten. Im ehemaligen Jugoslawien waren die Bilder des vielversprechenden Nachwuchstalentes über die Grenzen von Ohrid hinaus bekannt. Ihre Bilder aus dieser Zeit sind vorwiegend von Darstellungen der Natur und der Schönheit des Ohrid-Sees geprägt.

Ihr Leben war nicht wenig von Krisen, Problemen und Ungerechtigkeiten geprägt, was die zweifache Mutter veranlasste, sich mit fundamentalen Fragen des Lebens und des Menschen zu befassen: Woher kommt der Mensch? Hat er eine Bestimmung? Trägt er Lasten allein durch sein Dasein?

Die Weltanschauung Nackas änderte sich nun, und mit dieser auch ihre Bilder und Intensionen. Idyllische Naturdarstellungen wichen dunkleren, surrealistischen Darstellungen - ein Bekenntnis zu der Welt, die sie sah und erfuhr.

Gemälde von Nacka Kovacic - Gefangen

Ihre Bilder sind wie ein Tagebuch ihres Lebens, geprägt von Freude, Liebe, Schmerz, Sinnlichkeit, Trauer, Enttäuschung, den Gedanken einer Frau zur Entwicklung der Welt, gleichermaßen eine Stellungnahme zur Welt der Menschen im Allgemeinen. So wie sie selbst sind auch ihre Bilder und Farben - voller Temperament, Vitalität und Emotionalität.

Zu Nacka Kovacics Fähigkeiten gehört auch die großformatige Wandmalerei im Innen- und Außenbereich, sowie die Bilder- und Rahmenrestauration. Spezielle Kundenwünsche für individuelle Wunschbilder und Motive, gerade auch von Firmen, gehören zu ihrem Angebot. Beeindruckend ist hierbei ihre Gabe, die Gedanken und Vorstellungen ihrer Kunden in Bild und Farbe wiederzugeben, und dies nicht nur für großes Geld, sondern in erster Linie um Menschen zufrieden und glücklich zu machen.

Zum Stöbern in der virtuellen Online-Galerie sind Sie herzlich eingeladen!

© "Gemälde von Nacka Kovacic" - eine Kunstrezension von Winfried Brumma (Pressenet), 2010, mit Zitaten von Nacka Kovacic

Werden Sie Autor bei Pressenet und schreiben Sie Kunstrezensionen. Info: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Sponsoren und Investoren sind jederzeit herzlich willkommen!
Wenn Sie den Beitrag auf dieser Seite interessant fanden, freuen wir uns über eine kleine Spende. Empfehlen Sie uns bitte auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook oder Google+). Herzlichen Dank!

Hinweis: Bücher von Pressenet gibt es im Buchhandel

Nach oben Sitemap
Impressum & Kontakt