Taschenbücher und E-Books lesen

Neue Rezensionen, Essays und Leseproben

Wir schreiben über Literatur und veröffentlichen Fachartikel

Ein Land, das sich seiner Bedeutung nicht bewusst ist (Rezension)

15 Jahre schrieb der Autor John Eichler an seinem Debütroman "Verbotenes Land", der nicht nur für Spannung und Überraschung sorgt, sondern in dem es vor allem um Menschen geht. Die Geschichte des jungen Studenten Issa, dessen Wurzeln in Afrika liegen und der einen Kampf auszufechten hat, ist unwiderstehlich authentisch. Kann man eine falsche Herkunft haben?

Der Münchner Parkhausmord: Der polygrafische Test

Um den spektakulären und umstrittenen Indizienprozess zum Münchner Parkhausmord geht es im lesenswerten Sachbuch des Autors Daniel Reinhard. Er greift diesen wahren Kriminalfall aus dem Jahre 2006 auf, berichtet über Tathergang, Ermittlungen, Gerichtsverfahren und Revision. War das Urteil des Münchner Landgerichts von 2008 ein Justizirrtum?

Erlebnisse und besondere Ereignisse: "Gedanken im Fluss der Zeit"

Anfang 2018 gelangte die Sachbuchreihe "Gedanken im Fluss der Zeit" zur Veröffentlichung. Die zwei Bände ("Gegen den Strom" und "Stolpersteine") sind in der Form eines fiktiven Tagebuches gehalten und enthalten unkonventionell aufgereihte Gedanken, die eine intensive Sicht auf Erlebnisse, Beobachtungen und besondere Ereignisse erlauben: Gedanken im Fluss der Zeit.

10 Jahre acabus Verlag. Die große acabus Jubiläums-Anthologie

Der Hamburger acabus Verlag feiert im Oktober 2018 sein 10-jähriges Jubiläum. Unter dem Motto "acabus - Lies bunter!" präsentiert die Herausgeberin und Mit-Autorin Monika Loerchner Literatur vom Feinsten. Weitere vierzehn Autorinnen und Autoren bieten spannende Fantasy, aufregende Science Fiction, historische Autobiografie sowie lustige Gegenwarts-Literatur.

Nutzen Sie unsere Suchfunktion:

Dhanyavaad Mama: Eine berührende Adoptionsbiografie

Eine sehr bewegende Autobiografie über das Schicksal eines Menschen ist das Buch der Autorin Isabel Hövels: Im Alter von nur sechs Monaten wird sie, ein indisches Kind, ohne die Zustimmung ihrer leiblichen Eltern an ein deutsches Ehepaar vermittelt. Obwohl Isabel behütet und glücklich in Deutschland aufwächst, sehnt sie sich danach, über ihre Herkunft mehr zu erfahren.

Die magische Art, auf wildem Boden zu gehen (Rezension)

Über das Leben und das Finden von Verlorenem geht es in der ausdrucksstarken Novelle "Die wundersame Erkundung der Farbe Moll". Die Autorin Esther Grau versteht es meisterhaft, diese Geschichte in einer poetisch bildhaften Sprache zu erzählen. Zwei Menschen finden wieder, was ihnen zu eigen ist, denn man kann seine Augen lehren, einen bestimmten Ton zu sehen.

Die Horror- und Phantastik-Anthologie "Zwielicht II": "Feuerhaut"

Die beliebte Magazin-Reihe "Zwielicht" und "Zwielicht Classic" veröffentlicht bereits seit 2009 Horrorgeschichten und Erzählungen der unheimlichen Phantastik. Bisher erschienen mehr als zwanzig Bände sowie einige Sonderausgaben. Der Autor Marcus Richter stellt uns hier eine Leseprobe aus "Feuerhaut" vor, die im Anthologie-Band "Zwielicht II" abgedruckt wurde.

Rezension: Don Lingualmente, der Sprachgewandte

Der wortgewandte Autor Don Tango hat uns seinen zweiten Roman vorgelegt: In "Der Kuss der Nofretete" geht es um einen orientierungslosen Nicht-Helden, für den das Leben aus Momentaufnahmen besteht, die in einem Album kleben, das "Untergang" heißt. Angeekelt kämpft er um sein Überleben. Don Tangos Buch ist unbedingt empfehlenswert für Leute, die sprachliches Feuerwerk mögen.

Nussbäume: Für viele sichern sie das Überleben

Die Römer kultivierten und nutzten die Walnuss, bevor sie in die Länder nördlich der Alpen gelangte, und die Kelten sahen den Nussbaum als Symbol des Lebenskreislaufes. Die kleinen, nahrhaften Früchte sind lange haltbar, und so wurden sie gerne für den langen, harten Winter eingelagert. Nüsse haben einen hohen Fettgehalt und wirken sich unter anderem positiv auf den Blutzucker aus.

Service für Autorinnen und Autoren: Wir schreiben Rezensionen

Bücher verkaufen sich nicht von selbst. Rezensionen schreiben wir für ausgewählte Genres (Literatur und Sachbuch) und stellen diese Bücher in unserem Online Literaturmagazin vor. Wir fördern Selfpublisher und schreiben Rezensionen auch für Verlage. Sie möchten, dass wir eine Rezension für Ihr Buch schreiben und veröffentlichen? Kontaktieren Sie uns jetzt!

Das Buch der Elfen. Fantasy-Roman von Tom S. Bender

Als im Dorf ein Fremder namens "Zet" auftaucht, ahnt der junge Gwain nicht, dass dies der Beginn einer langen und gefahrvollen Reise ist. Es geht darum, das Buch der Elfen zu finden und zu verteidigen, denn von diesem Buch hängt das Überleben aller Elfen ab. Sind die Elfen tatsächlich schutzlos und leicht zu besiegen? Der Autor Tom S. Bender bietet auf rund 330 Seiten Fantasy vom Besten.

Science-Fiction-Thriller von Aileen O'Grian: "Abels Vermächtnis"

Der 240-seitige SciFi-Thriller von Aileen O'Grian (Rowan, der Magier) spielt im Jahre 2080 in Europa. Die südlichen Länder haben sich in eine Wüstenregion verwandelt, während sich der Norden abriegelt. Zudem beherrscht eine korrupte Gentechnik-Firma den Markt, die Medikamente gegen Leukämie und Diabetes entwickelt. Zu diesem Zweck werden Familien wie Sklaven ausgebeutet.

Beispielrezepte: Katys süße Verführung - Eingekochtes & Co

Wer selbstgemachte Konfitüren, Gelees, Liköre oder Kreationen aus Zucker zu schätzen weiß, wird mit dem Kochbuch der Autorin Katy Buchholz auf seine Kosten kommen. "Katys süße Verführung" wird nicht nur Neulinge ansprechen, sondern auch Liebhaber des Einkochens und ausgefallener Naschwaren. Nicht nur die Feinschmecker werden diese süßen Leckereien mögen!

Jeder von uns trägt seine eigene Waffe mit sich (Rezension)

Die Autorin Marion Tschmelak stellt uns in ihrem 312-seitigen Buch "Die geistigen Schwertkrieger" den modernen Schwertkrieger in acht spannenden und eindrucksvollen Geschichten vor, die im heutigen Leben spielen. Trägt nicht jeder von uns seine eigene Waffe, also sein eigenes Schwert mit sich, ob nun offen oder eher verdeckt? Müssen wir nicht alle gewisse Räume erkämpfen oder sichern?

Das Literatur-Onlinemagazin Pressenet sucht weitere Autorinnen und Autoren: Rezensieren Sie Literatur oder schreiben Sie Buchtipps. Berichten Sie über Aktuelles, oder schreiben Sie Fachartikel und Essays. Werden Sie Autor / Autorin bei Pressenet. Informationen: Autor werden

Regelmäßig neue Rezensionen, Essays und Leseproben: Wenn Sie die Beiträge zu Literatur und Kunst interessant fanden, freuen wir uns über Ihre Spende. Empfehlen Sie unsere Buchtipps auch in Ihren Netzwerken (z. B. Twitter, Facebook, Instagram, Pinterest oder Google+). Herzlichen Dank!

© Pressenet

Nach oben Sitemap Impressum
Datenschutz RSS Feed

Hinweis: Diese Webseite kann Werbeanzeigen und Werbeeinblendungen oder eingebundene Links von Diensten und Inhalten Dritter enthalten. Beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.