Taschenbücher und E-Books lesen

Neue Rezensionen, Essays und Leseproben

Wir schreiben über Literatur und veröffentlichen Fachartikel

Das Leben des Schauspielers Lars Andraschko

Wenn es einem zu gut geht, kommt ein dickes Ende nach. Diese Erfahrung macht der erfolgreiche Schauspieler Lars Andraschko in der Kurzgeschichte der Autorin Ulla Schmid. Andraschko, um den sich nicht nur deutsche Regisseure reißen, hat nun auch Angebote aus Hollywood erhalten. Doch gerade an dem Tag, als er einen seiner Filme im TV ansieht, in dem er einen Schurken spielt, klingelt es an seiner Haustür.

"Der dreibeinige Hund lacht": Proust auf Speed

"Der dreibeinige Hund lacht": Das zweite Buch des Autors Philipp Baar ist eine Ode an den indischen Subkontinent. – Jan ist am Boden zerstört: Seine Freundin hat ihn verlassen. Er flieht nach Indien, um sich in Mumbai in einen Rausch aus Partys und Alkohol zu stürzen. Dort zieht Jan die Aufmerksamkeit eines Drogenbosses auf sich. – Der Kurzroman von Philipp Baar ist ein ungewöhnlich authentisches Stück Reiseliteratur mit Fokus auf Mumbais Unterwelt.

Autorin Kira Klenke: "Das Sedona-Stein-Orakel"

Ist eine mögliche Lösung der eigenen Probleme (beruflich oder auch privat) wirklich nur einen Steinwurf entfernt? Die Autorin Kira Klenke sagt uns: "Ja!" Lesen Sie ihr Buch "Das Sedona-Stein-Orakel", in dem sie Ihnen aufzeigt, wie Sie mit der intuitiven SOURCE-Methode erstaunlich leicht eigene Hindernisse und Belastungen analysieren und überwinden können.

Jacques Offenbach: Musik mit einem Augenzwinkern

"Jacques Offenbach: Meister des Vergnügens" lautet der Titel des Ende 2018 erschienenen Buches des Autors Heiko Schon. Zudem wäre Jacques Offenbach, der weltberühmte Komponist, am 20. Juni 2019   200 Jahre alt geworden. Diesen Ehrentag feiert nicht nur ganz Köln den großen Meister der Musik. Heiko Schons Buch gibt uns tiefe Einblicke in das Leben und Wirken des Meisters der leichten Muse.

Entdecken Sie weitere Themen in mehr als 3.500 Beiträgen! Nutzen Sie die Suchfunktion:

Unser Service: Wir schreiben Rezensionen

Bücher verkaufen sich nicht von selbst. Rezensionen schreiben wir für ausgewählte Genres (Literatur und Sachbuch) und stellen diese Bücher in unserem Literaturmagazin vor. Wir fördern Selfpublisher und schreiben Rezensionen auch für Verlage. Weiterhin präsentieren wir MalerInnen und auch Galerien. Sie möchten, dass wir eine Rezension für Ihr Buch oder Kunstobjekt schreiben? Kontaktieren Sie uns jetzt!

Phantastik v. Erik Hauser: "Onkel Herberts große Stunde"

Wenn Sie schon einmal im Wald von einem Wolf gebissen wurden, brauchen Sie nicht weiterzulesen. Andernfalls lesen Sie die Geschichte von Onkel Herbert, der in diese missliche Lage geraten ist. Aber mal ehrlich: Hat Onkel Herbert nicht auch behauptet, er hätte als Pirat im Pazifik reiche Beute gemacht oder vor der Küste Afrikas Haie gejagt? Und war da nicht auch Herberts sonderbare Geschichte von seiner Südpol-Expedition?

Literatur des 19. Jahrhunderts: "Der Todeskandidat"

Die mehrbändige Roman-Ausgabe des fast vergessenen Autors August Schrader spielt im thüringischen Ilmtal: Die Liebe, aber auch unheilvolle Pläne und dunkle Intrigen bestimmen die Tage in der schönen Residenzstadt Weimar des Jahres 1775. Die vom Herausgeber Marcus Galle sprachlich modernisierte Neufassung des 1855 erschienenen Romans "Der Todeskandidat" wird die Bücherfreunde schnell in ihren Bann ziehen.

Fantasy Rezension: "Leandro und der Brief aus Venedig"

Der Autor Tim Stern entführt mit seinem Debütroman den Leser in das Venedig des siebzehnten Jahrhunderts. In diesem wunderschönen Brieftauben Fantasy Abenteuer verbündet sich eine böse Ratte mit einem Magier, um die Menschen zu vernichten. Weder sind beide auf Frieden aus noch schrecken sie vor nichts zurück. Beide haben jedoch die Rechnung ohne Leandro, eine Brieftaube, gemacht.

Dark Fantasy von Peter Lancester: "Dämonentränen"

"Dämonentränen", der dritte Band der 5-teiligen Anderwelten-Chroniken, ist ein Buch der Extreme: spannende Abenteuer und Dark Fantasy verschmelzen zu einem farbig-düsteren Universum, das den Leser nicht loslassen wird. Die Geschichte handelt von Mona, die versucht, in unserer Welt ein normales Leben zu führen. Dazu gehört auch die Verdrängung ihrer Vergangenheit. Doch eben diese holt sie ein, als sie entführt wird.

Debütroman des Autors Alfred Horak: "Tau-(ben) Splitter"

In eine kafkaeske Zwischenwelt geraten die Forscher Rupert und Palmerth, als sie sich im Wiener Haus des Meeres in eine verwinkelte Welt der Tiefen begeben, einer düsteren Zwischenwelt des Empfindens und des Erlebens. Die Protagonisten werden in einer verschwommenen Realität gefangen, aus der sie sich kaum befreien können. Wohin, um Himmels willen, führen all diese unheimlichen Treppen? Und was, zum Teufel, macht Mr. Spock in unserer Teeküche?

Die achtziger Jahre: eine wunderschöne Epoche

Geschichten voller Philosophie aus der Sparte "Was wäre wenn" bietet das neue Buch des oberbayrischen Autors Roman Reischl. Das kurzweilige Lesevergnügen "Curriculum" berichtet nicht nur über die positiven Dinge der Welt, der Protagonist rechnet auch mit seinen Weggefährten ab. Jonas, so sein Name, beschreibt diese Welt zunächst als Kind, dann als heranwachsender Jugendlicher und schließlich als Erwachsener.

Neue Bücher kurz vorgestellt: "Krafttiere" & "Gedanken"

Die zwei Bände der 2018 veröffentlichten Sachbuchreihe "Gedanken im Fluss der Zeit" ("Gegen den Strom" und "Stolpersteine") sind in der Form eines fiktiven Tagebuches gehalten und enthalten unkonventionell aufgereihte Gedanken, die eine intensive Sicht auf Erlebnisse und besondere Ereignisse erlauben. Des Weiteren stellen wir das Anfang 2019 erschienene Buch "Krafttiere: Wegbegleiter durch dein Leben" vor.

Fantasy Steampunk von Rayon Lasair: "Drachenjagd"

Von außergewöhnlichen Kräften beseelt ist die sechsjährige Riva, die auf dunkle Geheimnisse ihrer Familie stößt. Dabei begegnet sie dem gewieften Waisenjungen Kellan, der in der Dunkelheit ums nackte Überleben kämpft. Mit dem Roman "Drachenjagd" wird die spannende, neue Leviathan-Saga der Autorin Rayon Lasair eröffnet. Die Buchreihe wird in den Genres Steampunk, Fantasy, Abenteuer und Jugendbuch angeboten.

Rezension zu "EwigSein". Ein Roman von Tassilo Leitherer

Leser, die Tassilo Leitherers psychologisch dichtgewebten wie auch gewagten Roman "EwigSein" in die Hand nehmen, begeben sich in ein Kabinett der bösen Spiegel, das immer wieder in die Irre führt. Die Geschichte um einen besessenen Mann, der in seiner eigenen finsteren Welt lebt und den Tod überwinden möchte, um einen geliebten Menschen zurückzuholen. Was ist hier real und was liegt im Dunkeln?

Neue Buchtipps und Leseproben

Sci-Fi Steampunk: "Die Legende von Kados" (Leseprobe)

Zwei furchtlose Männer auf der Suche nach der sagenumwobenen Vergangenheit ihrer Vorfahren: Captain Endo und sein Erster Offizier Ohle gehen auf Entdeckungsreise durch das Wüstenland Kados. Dort nun finden die beiden Krieger geheimnisvolle Orte und fremde Kulturen. Die zwei Tapferen müssen in dem spannenden Roman des Autors Felix T. Vogel allerlei kuriose Abenteuer bestehen.

Die Anhalterin: Das Verschwinden (Kurzgeschichte)

Die zweiteilige Erzählung "Die Anhalterin" wurde von der Autorin Ulla Schmid nach einer wahren Begebenheit aufgezeichnet: Nachdem Edgar und seine Frau, die eine Ausfahrt aufs Land machen, der jungen Anhalterin Kordula begegnen und sie im Auto mitnehmen, erlebt das Ehepaar zu später Stunde Unglaubliches. Es bleibt nicht nur bei einer Autopanne in einer ihnen unbekannten Gegend. Lesen Sie hier die Teile  ❶  und  ❷ 

Autorin Birgit Constant und "Das bretonische Mädchen"

Der vorliegende Roman ist der Auftakt zur lesenswerten Reihe "Starke Frauen des Mittelalters", die ab 2019 im Fehnland-Verlag erscheint. In mehreren Romanen werden fiktive Geschichten erzählt, deren Figuren historisch belegt sind. England im Jahre 1086: Roger, der Sohn eines normannischen Adligen, gerät in ein tödliches Spiel, das nicht nur das Leben seiner Familie bedroht, sondern auch seiner großen Liebe, dem bretonischen Mädchen Gwennaol.

Lausche dem Meer! Fantasy-Reise durch die Weltmeere

"Faranon: Die rote Flut" lautet der Titel des ersten Bandes der aufregenden Fantasy-Reise der Autorin Michelle Freund. Das spannende und mitreißende Lesevergnügen handelt nicht nur vom Klimawandel, sondern erzählt auch vom Machtkampf zwischen dem Meeresgott und dessen Widersacher. Der einfallsreiche Auftakt zum Faranon-Zyklus haucht den Korallenwesen im australischen Great Barrier Reef sehr viel Leben ein.

Weitere Beiträge, Buchtipps und Rezensionen
Zur Kurzübersicht der aktuellen Beiträge

Sie rezensieren Literatur oder schreiben Fachartikel?

Das Literatur-Onlinemagazin Pressenet sucht weitere Autorinnen und Autoren! Berichten Sie über Aktuelles, schreiben Sie Rezensionen, Fachartikel oder Essays. Werden Sie Autor / Autorin bei Pressenet. Informationen: Autor werden

Sponsoren und Investoren

Neue Rezensionen, Essays und Leseproben: Wenn Sie die Informationen auf diesen Seiten interessant fanden, freuen wir uns über einen Förderbeitrag. Empfehlen Sie uns auch gerne in Ihren Netzwerken. Herzlichen Dank!

Zu den Archiven (Auswahl): Rezensionen III | 2019 I | Krimi Thriller | 2018 II | Ratgeber II | 2017 II | Fantasy II | 2016 IV | Sagen III | 2015 V | 2014 VI | 2013 XI | 2012 XI | 2011 XIV | 2010 XI | 2009 XI

Nach oben Sitemap Impressum
Datenschutz RSS Feed

Hinweis: Diese Webseite kann Werbeanzeigen und Werbeeinblendungen oder eingebundene Links von Diensten und Inhalten Dritter enthalten. Beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.